Ein Frühling in London!

Hey meine liebe Welt,
vor ein paar Wochen war ich das erste Mal in London.
Das kuriose dieses Trips war jedoch, dass ich ursprünglich gar nicht zum Sightseeing dahin wollte, sondern eher
deswegen: „Ben Howard spielt in London. Hin? Ja, hin!“ Und zack waren Flüge und Hotel gebucht.
Endlich war es April und es ging los. Auch wenn mein Handy zur Boarding Time auf einmal meinte: „Ach, ich habe keine Lust mehr und gehe mal kaputt!“ Ließ ich mir dieses wunderbare Wochenende nicht versauen. (Irgendwann wollte mein Handy auch wieder für mich Arbeiten, nur leider sehr sporadisch!^^)

Dieser Post wird jedoch etwas anders. Ich dachte mir, ich nerve euch nicht mit Ausflugstips und elendigen Rezensionen zu Orten, sondern lasse einfach Mal Bilder für mich sprechen!

London
Notting Hill erstrahlt im Frühling

Hach, diese Architektur und diese ganze Liebe zum Detail hatte mich schon in Notting Hill so umgehauen und ich sage euch, dass zog sich wie ein roter Faden durch London.

London_2
Portobello Road durfte natürlich nicht fehlen! Und wenn man, in der Woche relativ früh morgens geht, dann ist es auch nicht so überlaufen!

Und nun ein kleines Rätsel finde den Fehler in diesem Bild:

IMG_9576

Richtig irgendwie fehlt Ben da! ^^
Aber an anderer Stelle und Ort habe ich ihn gefunden……

IMG_9626

Das Thema Essen!
Ihr kennt Streetfood Märkte aus Deutschland?! Dann müsst ihr mal zum Borough Market in London gehen. Diese Vielzahl an Produkten ist der Hammer. Nicht nur, dass man überall etwas probieren kann, sondern auch die Möglichkeit einzelne Produkte wie Tee und Gemüse kaufen zu können. Die Gerüche waren ein Fest! Ich muss da unbedingt noch einmal hin!

London_4
Borough Market ganz in der Nähe der London Bridge

Nach dem ganzen Gewusel voller Menschen war es wirklich goldwert in den Hyde Park zu gehen. Er ist soooooooo riesig und soooooo wunderschön. Dieser Park lässt gar nicht erahnen, dass man in einer Großstadt ist. Diese Ruhe, diese Gelassenheit. Wundervoll!

London_3
Frühling im Hyde Park. Sehr Sehenswert!

Nun kommen wir zum Highlight des Trips und auch für euch ein kleiner Geheimtip.
Ben Howard in Concert at Alexandra Palace!
Ich sage euch, diese Ort ist magisch. Wer wirklich einen tollen Blick über London haben will, sollte raus in den Norden in den Alexandra Park (Station: Wood Green). Das London Eye kann bei diesem Ausblick einstecken. Das tollste daran ist, dieser Blick kostet nichts außer 1,10 Pfund für die Fahrt.

Alexandra
Leider nur ein Handyfoto mit, da ich nicht wusste ob Kameras beim Konzert erlaubt sind!

Mein Fazit für London:

  • Unbedingt alles so weit es geht zu Fuß erkunden. Es gibt in jeder Straße immer etwas Neues zu entdecken.
  • Die Menschen sind sehr freundlich und offen. Wir könnten uns da schon eine Scheibe von abschneiden.
  • Traut euch in heimische Restaurants abseits der Touristrecken zu essen. Habe noch nie so gutes Fish&Chips gegessen. What the fish – best ever!
  • Das Konzert war super. Auch wen Ben nicht grad der gesprächigste war. Aber die Stimme + die Show hat einfach alles entschädigt.

London eins sei dir gesagt: Ich komme wieder- keine Frage!

 

4 thoughts on “Ein Frühling in London!

  1. Hach, sooo toll oder? Ist London nicht einfach nur der Hammer! Ich würde SOFORT losfliegen (wenn ich könnte, gg).
    Wenn du vom Marble Arch aus ein kleines Stück in die Oxfortstreet reinschaust, ist ein Teil des 1. Häuserblocks ein Hotel. Da hab ich beim letzten Tripp gewohnt. Geil oder? Das war so toll. Wir haben täglich im Hydepark gepicknickt. Sind so gut wie überall zu Fuß hin (du hast recht, auf jeden Fall viel erlaufen!!)…. so fein.
    Ach ja.. seufz….

    1. Uhhh, picknicken im Hyde Park klingt auch super! Wir haben uns nur unten ans Wasser gesetzt und den Tretbootfahrern zugeschaut! Mit deinem Hotel warst du ja richtig mitten drin. :)
      Ach London eine neue große Städteliebe!

  2. London ist einfach wunderbar. Wir waren jetzt zwei Mal dort und sicher nicht zum letzten Mal. Wir lieben es zum Beispiel in Buchhandlungen zu stöbern und hatten zwei richtig atmosphärische Läden gefunden (ich weiß aber nicht mehr, wie die hießen). Voll schön!
    Liebe Grüße, Kirsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.