Einfach Knipsen? Nie wieder! – Fotoworkshop mit Berit

Hey meine liebe Welt,
am letzten März Wochenende tauchte ich in die Tiefen der ISO, Blende und Verschlusszeit ein. Denn Berit von marmeladkisses.de lud ein paar Blogowskis zu einem Fotoworkshop in die heiligen Hallen der Büro-WG Oppa Franz ein.  Vorab sei gesagt, ich bin immer noch wie hypnotisiert vom Workshop, aber auch von diesem traumhaften Haus, wo alles statt fand.

Samstag morgen, Sonne und warm. Also gab’s den ersten Kaffee auf’m Balkon! Ein super Start in den Tag. Ich packte meine sieben Sachen und fuhr nach Duisburg. Bei dem ganzen Gepäck hätte man auch denken können, ich gehe auf Foto-Safari!
Auf der Suche nach einem Parkplatz machte mein Auto plötzlich ein komisches Geräusch inkl. Schlag in den Rücken. Naja, ich suchte mir erst einmal einen Parkplatz. Ende vom Lied, ich bin rückwärts vor einen Pöller (= toter Winkel) gefahren und habe mir „nur“ eine kleine Macke geholt. Alten Plastikautos sind so robust.
Nach diesem Schock, war mir kurz nach einer Menge Weinen und Schnaps zu Mute, aber als ich in die kleine Straße einbog und dieses wundervolle Haus sah, war alles vergessen. Auf geht’s!

Nach einer kurzen Einweisung von Blende, ISO und Verschlusszeit ging es auch schon los. Ja, ihr hört richtig, da steckt keine große Magie hinter der Theorie. Denn wie sagte es Berit so schön: „Ausprobieren! Ausprobieren! Ausprobieren!“ Und zum Knipsen hatte Berit einen wunderbar reich gedeckten Tisch. Die Probs reichten von Blumen bis zum Holztablett. Einfach toll!!!

Knipsen

Knipsen_2

Habe gerade beim Durschauen der Fotos gemerkt, dass ich anscheinend ganz schön verliebt in die Blumen war. Also wundert euch nicht. Irgendwie ist überall ein Blümchen dabei!

Knipsen_3

Das in Szene setzten vieler Komponente fällt mir nicht gerade leicht. Ich habe auch während des Workshops festgestellt, dass ich eh sehr minimalistisch arrangiere und nach dem Motto: „Weniger ist mehr!“ gehe. Bei mir findet man maximal drei Komponente und auch nicht so viel Schischi.

Knipsen_4

Super toll ist auch die einfache Handhabung bzw. Erstellung von Hintergründen. Dieser schwarze und gräuliche Hintergrund ist einfach eine anbemalte MDF-Platte, die an eine Wand gelehnt war. Kostengünstig und schnell gemacht. (Der Einkaufszettel ist schon geschrieben)

Knipsen_5

Nach diesem Tag schwebe ich immer noch auf Wolke Sieben. Die kleine Gruppe, die Location und eine Berit, die so liebevoll auf jeden einzelnen eingegangen ist, hat so eine wundervolle intime, persönliche Atmosphäre geschaffen, dass man einfach nich aufhören will. Man merkt einfach wie viel Liebe in diesem Workshop steckt.
Berit, mach bitte noch ganz viele davon!

Was ich aus diesem Workshop mitnehme:

Einfach nur noch drauf los Knipsen ist nicht mehr!
Die Welt der Foto-Poesie hat sich mir offenbart. Mit viel weniger Angst, Liebe, Ruhe und Zeit erschafft man sich Gedichte aus Fotos.

Vielen lieben Dank Berit! Du hast mir noch viel, viel mehr Lust auf’s Fotografieren gemacht! Es war ein wundervoller Tag!

PS: Schaut doch mal bei den anderen Blogowskis vorbei: Nikes Herz Tanzt, Catinka, Mo’Beads , Watt Gibbet und Essen is fertich . Dort findet ihr noch mehr wunderschöne Fotos vom Workshop!

2 thoughts on “Einfach Knipsen? Nie wieder! – Fotoworkshop mit Berit

  1. Wunderschön, wie du deine Eindrücke vom Workshop eingefangen hast – die Bilder sind wirklich ein Träumchen. „Weniger ist mehr“ finde ich beim Arrangieren übrigens gar nicht verkehrt. So ein Bild muss schließlich nicht aus allen Nähten platzen vor lauter Killefitt. ;) Ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf deine zukünftige Bildpoesie. :)

    1. Danke, aber deine Fotos sind auch wunderschön!
      Ich bin auch gespannt, wie weit uns dieser Workshop noch bringen wird- in Sachen Photographie! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.