Marokkanischer Gemüseeintopf

Huch, zwei Rezepte kurz aufeinander. ABER dieses Rezept ist so gigantisch gut, dass ich es euch nicht vorenthalten wollte. Dieses Gericht ist aus meinem „Rezepte für jeden Tag“ – Kalendar von Harenberg.

Marokkanischer-Gemüseeintopf

Zutaten für 4 Portionen

  • 250g festkochende Kartoffeln
  • 250g Süßkartoffeln
  • 2 Möhren
  • 2 kleine Zucchini
  • 3 Tomaten
  • 150g Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Stängel Koriander u. 3 Stängel Blattpetersilie
  • 6 El Ölivenöl
  • jew. 1/2 Tl : gem. Piment, gem. Kreuzkümmel, Kurkuma und Curry
  • Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln, Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zucchini waschen und in 2cm große Stücke schneiden. Die Tomaten häuten, von Stielansatz und Samen befreien und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Ebenso auch die Kräuter.

In einer kleinen Schüssel 5 El Öl mit den Kräutern, Knoblauch und Gewürzen verrühren. Kartoffeln und Möhren in Öl anschwitzen. 3 El des Würzöls unterrühren und alles ca.15 min garen. Zucchini und Zwiebeln untermischen und nochmals 5-10 min garen.

Zum Schluss Kichererbsen, Tomaten und das restliche Würzöl untermischen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich habe dazu noch Bulgur serviert.

Viel Spaß beim Nachkochen. Es ist wirklich einfach, schnell und preiswert!

2 thoughts on “Marokkanischer Gemüseeintopf

  1. Hi Katti,
    das Rezept ist echt super und sehr schnell zu machen. Muss ich meiner Family unbedingt mal untermogeln…die Kidz mögen nicht so gerne gemischte Gerichte. Es muss immer alles schön übersichtlich auf dem Teller liegen, Kartoffeln – Fleisch – Gemüse. Tz tz tz…Banausen ;-) .
    Schön hast du es hier, werde gerne öfters vorbeischauen.
    LG
    Monika

    1. Hallo Monika,
      vielen Dank für den lieben Post.
      Wenn es um Übersichtlichkeit geht, ist es genau das richtige Rezept für dich. :)
      Ich wünsche dir gutes Gelingen und bin gespannt, ob es auch bei den Kids gut ankommt.

      Liebe Grüße
      Katti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.