Flammkuchen mit grünem Spargel und Pesto

Hey meine liebe Welt,
die Sonne scheint, das Herz lacht und man ist doch einfach besser drauf. Und da hat man einfach keine Lust stundenlang unter schwitzen in der Küche zu stehen. Jetzt sind schnelle, leicht und einfach Rezepte gefragt und da habe ich was für euch.
Noch ist Spargelzeit und das sollte man ausgiebig nutzen. Ich liebe Spargel! Wie wäre es also mit einem Flammkuchen, grünem Spargel, Kirschtomaten und selbst gemachten Basilikum Pesto? Klingt nicht nur gut, schmeckt auch einfach genial. Also ran an das Sommerrezept.

Flammkuchen

Basilikum Pesto
40 g Basilikum, ohne Stiele
30 g Pinienkerne
1 Knoblauchzehe
110 ml Olivenöl
40 g Parmesan
Meersalz

Basilikumblätter abzupfen, waschen und klein schneiden. Pinienkerne goldbraun in einer Pfanne anrösten und kurz zur Seite stellen. Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch, Salz und Olivenöl in ein hohes Gefäß.
Dann mit dem Pürierst zerkleinern bis es die gewünschte Konsistenz hat. Parmesan unterheben und in ein sauberes Glas abfüllen. Wenn es nicht sofort verwendet ist mit Olivenöl bedecken und ab in den Kühlschrank.

Tipp: Am besten schmeckt das Pesto, wenn es einen Tag vorher zubereitet wird und eine Nacht durchziehen kann.

Flammkuchen

Flammkuchenteig
220 g Mehl
3-4 EL Olivenöl
1 Eigelb
100 ml Wasser
1/2 Tl Salz

Belag
500 g grünen Spargel
200 g Kirschtomaten
Basilikum Pesto
etwas Parmesan

Mehl, Eigelb, 2 EL Öl, Wasser und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Dann zu einer Kugel formen, mit einem Esslöffel Öl bestreichen und für 30 Minuten bei Zimmertemperatur in Frischhaltefolie ruhen lassen. Den grünen Spargel und die Kirschtomaten waschen und zurecht schneiden. Den Spargel in ca. 2-3 cm große Stück schneiden und die Tomaten halbieren.

Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen.
Nun den Teig dünn auf Backpapier ausrollen und auf ein Backblech legen. Mit den selbst gemachten Basilikumpesto bestreichen, den Spargel und die Tomaten darauf verteilen und den Parmesan, die Menge nach Belieben, drüber reiben.
Zum Schluss für ca. 12-15 Minuten in den Backofen. Rausholen und noch warm genießen. 

Flammkuchen

Der Flammkuchen kann auch vorbereitet und einfach am nächsten Tag kalt gegessen werden. Schmeckt genauso gut wie die warme Version. Ich finde es ja noch ein klein wenig besser, weil das Pesto dann so schön durchgezogen ist. Klar, wird er dann etwas weicher, aber bleibt trotzdem noch an vielen Stellen knusprig.
Und wie mögt ihr euren Flammkuchen? Klassisch oder auch mal anders?

2 thoughts on “Flammkuchen mit grünem Spargel und Pesto

  1. Hmm, sieht das lecker aus. Dein Rezept gefällt mir total gut. Einfach und schnell gemacht, ist der Flammkuchen auch eine super Pizza-Alternative.
    Werde ich auf jeden Fall testen!
    DANKE für das Rezept,
    viele Grüße, Lena!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.