Stroopwafels mit Karamellsirup oder Erdnussbutter

Hey meine liebe Welt,
endlich ist die fiese Grippe überstanden und kann ich wieder in Sachen Blog loslegen. Man, man, man es hatte mich richtig umgehauen. 14 Tage hatte ich damit zu kämpfen, davon lag ich eine Woche nur im Bett. Leider viel für mich Ostern damit flach und ich konnte nur aus weiter Ferne zuschauen. *Schnief*Aber hey, nur die Harten kommen im Garten! Naja, fast.

Ich bin jedenfalls wieder top fit und motiviert. Deswegen lass ich es direkt krachen. Kennt ihr diese leckeren Sirupwaffeln die es überall in Holland zu kaufen gibt? Ich liebe Stroopwafels und wollte schon immer mal welche selber machen. Was soll ich sagen, ich bin hin und weg. Es hat super geklappt und die kleinen Dinger schmecken mega lecker!
Ich habe direkt zwei Variationen. Einmal klassisch mit Karamellsirup und ein einmal mit Erdnussbutter. Also ran an das Waffelhörncheneisen!

Stroopwafels

Zutaten für ca. 12-16 Stroopwafels
Für den Teig

200 g Mehl
100 g Butter
100 g braunen Zucker
1 Prise Salz
1 EL Wasser
1 Bioei
1 TL Zimtpulver

Für die Karamellfüllung
75 g braunen Zucker
63 g Butter
1/2 TL gemahlener Zimt
1 EL Zuckerrübensirup
1 TL Vanilleextrakt

Oder Creamy Erdnussbutter 

Stroopwafels

Butter, Zucker und Salz schaumig rühren. Das Ei und Wasser unterrühren, dann Mehl und Zimtpulver mit unterrühren. Den Teig mit den Händen zu einem glatten verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank. Anschließend in ca. 3 cm große Teigkugeln formen. Ein guter Maßstab ist ein Teelöffel.

Nun geht’s an die Karamellfüllung.
Die Butter und den Zucker auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren schmelzen. Zimt und Zuckerrübensirup hinzugeben und weiter rühren, bis ein Karamell entsteht und langsam Blasen bildet. Ist der Zucker komplett aufgelöst, den Vanilleextrakt hinzugeben und weiterrühren. Nun den Karamellsirup leicht warm halten, so wird es nicht zu fest.

Jetzt das Waffelhörncheneisen vorheizen. Eine Teigkugel auf die Unterseite des Hörncheneisens geben und für ca. 90 Sekunden hellbraun backen. Dies muss man jedoch austesten, da es bei jedem Waffelhörncheneisen anders ist. Vor jedem Backgang das Eisen leicht einfetten.

Die fertigen Waffeln kurz etwas auskühlen lassen, dann z.B. mit einem Servierring Kreise ausstanzen oder ihr lasst die Waffeln wild. Eine Waffel mit Sirup oder mit Erdnussbutter bestreichen, eine zweite Waffel drauf und komplett auskühlen lassen. Die Waffeln sind dann komplett ausgehärtet und schmecken einfach lecker!

Stroopwafels

Die Erdnussbutter habe ich übrigens aus Zeitgründen nicht selber gemacht, aber die fertige schmeckt mir trotzdem super gut.
Und angefixt? Welche Ideen für eine Füllung habt ihr noch?
Ich überlege ja schon die ganze Zeit wie es vielleicht mit einer Blaubeerfüllung oder als schmecken könnte. Hach, ich werd dann wohl nochmal ran müssen!


Bärlauch-Scones

Bärlauch Scones mit Frischkäse-Feta-Dip

Hey meine liebe Welt,
ihr glaubt gar nicht wie ich mich freue, das Frühling ist. Man ist gleich viel fröhlicher und motivierter.
Eines deprimierte mich jedoch: Nirgendwo war Bärlauch aufzutreiben. Aber endlich, nach gefühlten tausend Jahren, hat es Read more

Windbeutel

Windbeutel mit Rhabarberkompott

Hey meine liebe Welt,
ich habe mich an einen Klassiker getraut und ihn etwas aufgemotzt. Für mich ist die Zubereitung von Brandteig auch eine ganz neue Erfahrung. Ich habe nämlich noch nie etwas mit Brandteig gemacht. Aber es hat Read more

Apfel-Birnen-Kuchen

Für Gernekochen: Apfel Birnen Kuchen mit Mohncrumble

Hey meine liebe Welt,
das Schöne am Bloggen ist, dass man so viele liebe und tolle Menschen kennen lernen darf. Wenn noch das gleiche Hobby „das Kochen-Backen“ hinzu kommt, ist es noch viel besser. Egal ob die Freundschaft virtuell, im echten Read more