Kaffeeklatsch: Brownie-Erdbeer-Cheesecake

Hey meine liebe Welt,
das lange Pfingstwochenende ist fast um und ich hatte mir einiges vorgenommen. Freitag war erst einmal noch arbeiten bis tief in die Nacht angesagt, aber dann konnte das Wochenende kommen.
Samstag ging es rüber zu unseren Nachbarn. Großes stand bevor: Mission neue Pfanne! In Roermond sind wir dann bei Zwilling und Le Creuset fündig geworden. Zwei neue Pfannen plus ein neues Messer, besser konnte es nicht laufen.

Sonntag habe ich mir endlich was gegönnt. Ein neues Rad! Juhu! Ich benötige neben meinem geliebten Hollandrad noch ein leichteres, das ich aus einem Altbaukeller rausbekomme. Mein Hollandrad ist nämlich zu schwer und ich musste bisher jedesmal auf Hilfe warten. Aber damit ist es ja jetzt vorbei.

Brownie-Erdbeer-Cheesecake
Zur Feier des Tages habe ich dann endlich mal wieder gebacken. Hach, es tat so gut. Ich finde kochen und backen ist so eine beruhigende Angelegenheit. Zumindest für mich. Ich weiß ja nicht, wie ihr das so seht.^^ Naja rausgekommen ist eine kleine Kalorienbombe, die nicht nur sehr sättigend, sondern auch mega lecker ist: „Brownie-Cheesecake mit Erdbeeren! “ Trotz des, sagen wir mal reichhaltigen Brownieboden, bringen die Erdbeeren eine gewisse Frische und Leichtigkeit. Einfach nur genial. Perfekt für euren nächsten Kaffeeklatsch!

Zutaten für eine Springform

Der Boden

200 g Zartbitterschokolade
200 g Butter
4 Bioeier, Größe M
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Mehl
80 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
20 g gehackte Haselnüsse
2 TL Backpulver

Der Belag
130 g Erdbeeren
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
400 g Frischkäse
250 g Speisequark, 10%

Erdbeeren und weiße Schokolade zum Verzieren

Brownie-Erdbeer-Cheesecake

Die Schokolade hacken und mit der Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen. Währenddessen die Erdbeeren für den Belag putzen und pürieren. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und mit etwas Butter oder Öl einfetten. Dann den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Nun Eier, Vanillezucker und Zucker  zu einer dick schaumigen Masse schlagen. Die Masse sollte sich mindestens verdoppeln. Dann die abgekühlte Butter-Schoko-Masse langsam unterrühren. Das Mehl mit Backpulver, Haselnüsse und gemahlenen Mandeln vermischen. Ebenfalls nach und nach unterrühren. Dann in die Springform und glatt streichen.

Für den Belag Frischkäse, Quark, Vanillezucker, Zucker und die pürierten Erdbeeren miteinander gut verrühren. Dann die Frischkäse-Masse vorsichtig auf den Bodenteig gleichmäßig verteilen. Nun den Brownie-Erdbeer-Cheesecake auf mittlere Schiene für ca. 50-60 Minuten backen. Dann auf einem Kuchengitter in der Form auskühlen lassen. Zum Schluss mit Erdbeeren und weißer Schokolade verzieren und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

Brownie-Erdbeer-Cheesecake

Natürlich schmeckt der Kuchen auch ausgekühlt, aber durch die Kälte des Kühlschranks gibt es ihn noch einen gewissen Kick. Apropos Kick, wem der Belag zu wenig rot erscheint kann gerne noch mit etwas roter Speisefarbe nachhelfen. Achtung bei der Dosierung!
Lasst euch den Brownie-Erdbeer-Cheesecake schmecken. Bei meinem Liebsten kam er schonmal gut an. ;)

Brownie-Erdbeer-Cheesecake

2 thoughts on “Kaffeeklatsch: Brownie-Erdbeer-Cheesecake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.