Frühstück: Porridge mit Birnenkompott

Hey meine liebe Welt,
für mich ist frühstücken das wichtigste am Tag, neben meiner ersten Tasse Kaffee nach dem Aufstehen. Irgendwie geht es ohne einfach nicht. Als ich in Schottland war, habe ich es sehr genossen, dass wir jeden Tag unser Frühstück selbst über eine Speisekarte zusammenstellen konnten. Also gab es für mich neben dem typischen herzhaften englischen Frühstück auch jeden Morgen eine Portion Porridge.

Das grandiose an diesen Porridge-Bestellungen war, die Möglichkeit sich zwischen zick verschiedenen Toppings zu entscheiden. Bei mir gab es immer Zimt-Zucker, Früchte und wenn ich ganz krass drauf war auch mal Cream. Hach, es war so herrlich. Verwundert war ich jedoch trotzdem jeden Morgen. Da wir fast jeden Tag woanders übernachtet haben, war auch fast jeden Tag der Porridge anders. Mal grob körniger, mal weicher, mal flüssiger. Jeder scheint eine eigene Zubereitungsweise zu haben.

Birne-und-Feige

Zutaten für das Birnenkompott
2-3 reife Birnen
1 EL Vanillezucker
1 TL Zimt
etwas Wasser
nach Belieben Zucker

Die Birnen schälen und in Stücke schneiden. Mit etwas Wasser und dem Vanillezucker aufkochen. Gelegentlich umrühren damit nichts anbrennt. Sind die Birnen zu Kompott geworden mit Zimt und eventuell mit Zucker abschmecken. Fertig!

Porridge

Zutaten für 1 Schüssel
50 g Haferkleie oder Porridge Haferflocken
350 ml Milch oder Wasser, oder Mischung
1 Prise Salz
Toppings
1-2 EL Birnenkompott
1 Feige
bei Bedarf:
1/2 TL Zimt-Zucker
einen Klecks Yoghurt

Die Haferflocken und die Milch/ das Wasser in einen Topf geben. Eine Prise Salz dazu und für 4-5 Minuten kochen. Gelegentlich umrühren, damit nichts am Boden anbrennt. Noch heiß in eine Schüssel geben und mit den Toppings bestücken.

Zubereitung auf der Arbeit: Alle Grundzutaten in eine Schüssel geben, gut vermengen und die Mikrowelle auf höchste Stufe stellen. Nach 2 Minuten gut umrühren und nochmals für 2 Minuten in die Mikrowelle. Fertig und einen Moment stehen lassen. Toppings drauf!

Porridge

Für mich ist dieses Frühstück eines der Besten. Es hält nicht nur lange vor, sondern es ist warm. Klar, nicht jeder mag das, aber ich steh einfach drauf. Und Birnenkompott ist einfach großartig. Habe ich als kleines Kind schon immer gerne zum Nachtisch bei meiner Oma gegessen.

Seid ihr Pro oder Contra Porridge? Bin gespannt.

PS: Dieses Rezept ist mein erstes aus der Kategorie Frühstück. Es werden wohl noch mehr kommen, versprochen!

4 thoughts on “Frühstück: Porridge mit Birnenkompott

  1. Ich mag sowas ja besonders gerne im Winter. In Irland hab ich das immer gegessen. Unsere Wirtsfamilie war krass drauf und servierte das gerne auch mal wahlweise mit einem Eierlikör oder Wiskey Topping, gg.. da ging man dann gewärmt in den irischen Regen :-)

  2. Ich muss gestehen, ich habe in meinem Leben noch nie Porridge gegessen. Trotz meiner Zeit in England. Allerdings bin ich warmen Speisen zum Frühstück nicht abgeneigt, ich mag auch gerne süßen Couscous zum Frühstück. Vielleicht sollte ich dem Porridge eine Chance geben? :-)

    Liebe Grüße,
    Mirtana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.