Hefezopf – Der Klassiker

Hey meine liebe Welt,
eigentlich ist bei mir dieses Jahr nicht viel mit Ostern. Irgendwie fehlt mir doch etwas der Elan und vor allem die Zeit. ABER auf eine Sache konnte ich dann doch nicht verzichten. Zum Osterbrunch darf der Hefezopf einfach nicht fehlen.
Eigentlich gibt’s bei mir Hefezopf nur im Winter an meinem Geburtstag.
Meine liebe Freundin Katrin backt mir nämlich seit ein paar Jahren immer wieder einen zum Ehrentag. Sie muss mich auch nicht mehr Fragen was ich mir wünsche, meine Antwort lautet immer: „Einen mit Liebe gemachten Hefezopf!“
Dieses Jahr kann ich aber nicht bis zum Winter warten und muss also selber ran. Und da man ja nie genug haben, habe ich direkt zwei gebacken.

Hefezopf
Der Teig
1kg Mehl
1 Würfel (frische) Hefe
1 EL Salz
100g Zucker
100g Butter
530ml Milch

Der Belag
1 ganzes Ei
Hagelzucker und/ oder Mandelblättchen

Hefezopf_7

Als erstes den Hefewürfel mit Zucker vermischen und solange stehen lassen bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Während des Wartens Mehl in eine Schüssel sieben und die Butter in einem Topf zergehen lassen. Ist die Butter flüssig, gebt ihr die Milch hinzu.
Anschließend den Hefezucker, das Salz und die noch warme „Buttermilch“ zum Mehl geben und alles gut verkneten.

Jetzt lasst ihr den Hefeteig an einem warmen Ort gehen. Ich nutze dabei gern den Backofen. Einfach auf 50°C stellen und für ca. 30 Minuten gehen lassen. Ist der Teig auf das Doppelte herangewachsen, könnt ihr ihn noch einmal kurz mit der Hand kneten und dann einen Hefezopf formen. Welche Form oder Größe bleibt euch überlassen, Kreativität ist angesagt.

Hefezopf_4

Zu guter Letzt bestreicht ihr den Hefezopf mit dem verquirlten Ei, sowie nach Wunsch mit Hagelzucker und/oder Mandelblättchen bestreuen.

Den Hefezopf bei 200°C Ober- und Unterhitze für ca. 40-45 Minuten backen.
Tipp: Wenn ihr die Bräunung etwas steuern möchtet, bedeckt für die ersten 30-35 Minuten den Hefezopf mit Alu-Folie. Dann wird er auch nicht zu dunkel.

Hefezopf_9

So und jetzt: Viel Spaß beim Nachbacken, lasst es euch schmecken!
Ich wünsche euch ein ganz tolles Osterwochenende mit oder ohne Hefezopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.