Franzbrötchen mit Apfel

Hey meine liebe Welt,
die Sonne scheint, es zwitschert draußen und alles fängt an zu blühen. Was sagt uns das? Na? Es ist Früüüühliiiinnnng! Hach, es ist einfach ein wunderbares Gefühl, findet ihr nicht auch?! Mein Balkon ist bepflanzt und der neue Boden ist auch verlegt. Die Balkonsaison kann starten.
Und zur Feier des Tages habe ich gebacken. Aber nicht nur irgendwas, sondern seit Freitag mein Lieblings To-Go-Gebäck. Wie es dazu kam? Naja, ich war zwei Tage auf Messe in Frankfurt und hatte Hunger auf was Süßes. Ich also zum nem Bäcker marschiert. Es spielte sich folgendes Szenario ab:
„Hallo, haben Sie irgendetwas an Gepäck, dass süß ist aber nicht klebt?“
Antwort: „Franzbrötchen!“
Ich: „Okay, dann hätte ich das gern einmal.“
Ein Biss und die große Franzbrötchen Liebe war geboren. Das Abstruse, ich bin eigentlich gar kein Fan von Zimt, aber irgendwie hat’s mir geschmeckt. Verrückt! Ich bin nun wieder zu Hause. Erste Amtshandlung: Wie backt man eigentlich Franzbrötchen? Nach einer Recherche habe ich mir dann mein eigenes Franzbrötchen Rezept zusammengestellt. Hier nun mein Rezept mit der Spezialzutat Apfel!

Franzbroetchen

Für den Teig
200ml lauwarme Milch
1 Würfel oder 1 Pck. Trockenhefe
500g Mehl
1 Ei
50g Zucker
50g weiche Butter
1 Prise Salz

Für die Füllung
120g weiche Butter
50g Zucker
1 EL Zimt
1 Apfel

Für Obendrauf
ein paar Butterflöckchen
etwas Zimt-Zucker

Franzbroetchen_3

Als erstes setzt ihr den Hefeteig an. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Währenddessen das Mehl in eine Schüssel sieben und eine kleine Mulde in der Mitte formen. Nun in die Mulde die Hefemilch und das Ei. Alles miteinander langsam verrühren. Zum Schluss gebt ihr die weiche Butter, den Zucker und eine Prise Salz dazu. Weiterkneten. Falls der Teig zu feucht sein sollte, fügt noch etwas Mehl hinzu. Den fertigen Teig mit einem Küchentuch abdecken und für ca. 30 Minuten im Backofen bei 50°C gehen lassen. (Oder an einem warmen Ort für 45 Minuten)
Danach knetet ihr den Teig noch einmal mit den Händen durch und lasst ihn wieder für weitere 20 Minuten gehen. Ihr den Backofen auf 170°C Umluft schon vorheizen.

Franzbroetchen_2

Jetzt bemehlt ihr etwas eure Arbeitsplatte und rollt den Hefeteig zu einem Rechteck aus. Für die Füllung mischt ihr jetzt die weiche Butter, den Zimt und den Zucker. Die Masse verstreicht ihr auf den Teig und streut den klein gewürfelten Apfel darüber. Nun rollt ihr den Teig von der längeren Seite auf. Aus der Rolle schneidet ihr ca. 4 cm breite Stücke- ihr kommt auf 10 Stücke. Jetzt nehmt ihr Backpapier verteilt je 5 Stücke darauf und schnappt euch einen Kochlöffel. Mit diesem drückt ihr parallel zur Mitte jedes Stück ein. Mit einem Küchentuch abdecken und nochmals 20 Minuten gehen lassen.
Zum Schluss verteilt ihr einige Butterflöckchen und Zimt-Zucker darauf und backt die Franzbrötchen für 20 Minuten. Fertig!

Franzbroetchen_FB

2 thoughts on “Franzbrötchen mit Apfel

  1. franzbrötchen in frankfurt? hööh? eigentlich schmecken die ja nur in hamburg oder hier beim lieblingsbäcker vor ort. aber deine sehen auch sehr sehr lecker aus! <3

    1. Ich war auch überrascht. Die gab’s da irgendwie an jeder Ecke. Naja, sie haben jedenfalls dazu beigetragen, dass ich sie lieben gelernt habe. Soll erfüllt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.