Spätsommer: Scharfe Pflaumensauce

Hey meine liebe Welt,
die Pflaumenbäume geben Gas und hier ist einiges was geerntet werden will. Aber nur Kuchen oder Pflaumenmus ist ja ein bisschen langweilig. Also habe ich mir eine leckere Pflaumensauce ausgedacht. Perfekt auf Käse oder zur Grillerei im Spätsommer. Hier soll es ja die nächsten Tage noch teils schön werden, zwar nicht mehr so warm, aber mal abwarten. Wir werden jedenfalls hier noch ein- oder zweimal den Grill anschmeißen.
Das Einzige was ihr für die Sauce benötigt sind Gläser zum Befüllen, einen mittelgroßen Topf, Pflaumen und vor allem gudde Laune! Wie immer einfach und schnell gemacht. Völlig unkompliziert und für die Massenproduktion sehr geeignet.

Ran an die Bäume, schütteln, aufsammeln und ab an den Herd! Pflaumen los!

Pflaumensauce

Zutaten für ca. 4 Gläser
500 g Pflaumen, entsteint
500 g Äpfel, entkernt und süß-säuerlich
1 cm Ingwer
12 Zehen Knoblauch
1 TL Kümmel, ganz
1 TL Cayennepfeffer
1 TL bunter Pfeffer
2 EL Salz
20 g Curry
300 g braunen Zucker
200 g Honig, z.B. Wildblüten
250 g Weißweinessig

Zutaten-Pflaumensauce_

Als erstes die Pflaumen waschen, entsteinen und klein Würfeln. Das gleiche mit den Äpfel.
Ab in den Topf. Knoblauch und Ingwer fein würfeln. Dann alle Gewürze, den Honig, den Zucker und den Weißweinessig dazu. Alles gut mischen. Für ca. 5 Minuten auf voller Leistung die Sauce zum Kochen bringen und umrühren. Nun für 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Ab und zu umrühren damit nichts anbrennt.

Zum Schluss mit dem Pürierstab auf schwächster Stufe alles durchmixen bis es eine, mit ein paar Fruchtstückchen, dickflüssige Sauce gibt. Noch kurz abschmecken und in die Gläser füllen. Im Kühlschrank hält sich die Sauce ca. 14 Tage.

Pflaumensauce

Die Pflaumensauce ist einfach nur megaaaaaa lecker und ich könnte sie einfach so aus dem Glas löffeln. Meine Lieblingskombi ist mit Rinderfilet und einem knusprigen Ciabatta. Aber auch nur zum Dippen genial!
Ich bin schon gespannt wie ihr die Sauce findet. Also lasst es euch schmecken.

3 thoughts on “Spätsommer: Scharfe Pflaumensauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.