Gerösteter Rotkohl auf Pastinakenpüree

Hey meine Lieben,
der Januar ist schon fast vorbei und da heisst es wieder Saisonal schmeckt’s besser- Der Foodblogger-Saisonkalender. Die Winteredition 2021 startet mit Knaller Gerichten, die einem nur das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.
Bei mir wird es ein typisches Wintergemüses geben oder doch nicht? Ich sag euch Winter-Soulfood deluxe.

Die Gemüseliste im Januar gibt ganz schön was her. Schaut selbst:

Heimischer Anbau: Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur und Wirsing

Lagerware: Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Radicchio, Rote Bete, Rotkohl, Steckrüben und Weißkohl

Gerösteter-Rotkohl

Einfach mal rösten

Mein Rezept ist aus einem Überschuss an Rotkohl im Hause Pottgewächs entstanden. Ich wollte nicht schon wieder den Rotkohl einkochen. Davon habe ich schon einige Gläser im Vorratskeller. Also dachte ich mir, wieso nicht mal rösten. Kann eigentlich nichts schief gehen.

Das Rezept ist einfach der Knaller und wurde hier sofort verputzt. Rotkohl und Pastinake ergänzen sich perfekt. So ist es auch gekommen, dass das Rezept vegetarisch ist. Lässt sogar ganz einfach auch vegan zubereiten.
Schmeißt den Backofen an und setzt einen Topf mit Wasser auf den Herd.

Zutaten für 4 Personen
Pastinakenpüree
700 g Pastinaken
300 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
100 ml Gemüsebrühe
Wasser zum Kochen
20 g Butter
100-150 ml Sahne
1 TL Macis / Muskatblüte, gemahlen
Salz

Die Pastinaken und Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
In Gemüsebrühe und reichlich Salzwasser ca. 25 Minuten weich kochen. Anschließend abschütten und die Pastinaken-Kartoffel-Stücke durch eine Kartoffelpresse drücken.

Zum Schluss mit Macis, Butter, Sahne und Salz verfeinern.

Gerösteter Rotkohl
1/2 Rotkohl
2 EL Olivenöl
Salz
2 EL Knoblauchpfeffer
1 EL Balsamico
1 Knoblauchknolle, klein
1 TL Chili, getrocknet
1 EL Sesam
Sojasauce
Röstzwiebeln
Kräuter

Als erstes den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Den Rotkohl waschen, putzen und etwas den Strunk entfernen. In ca. 5-8 mm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten mit 1 EL Olivenöl bestreichen und mit Salz würzen.

Alle Rotkohlscheiben auf eine mit Öl bestrichene Backform (o. Backblech) legen. Mit Knoblauchpfeffer würzen und mit Balsamico beträufeln. Anschließend die kleine Knoblauchknolle putzen und von den äußeren Blättern befreien, halbieren und auf dem Blech verteilen.

Der fertig marinierten Rotkohl für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen rösten. Zum Schluss mit etwas Sojasauce beträufeln und getrockneter Chili, sowie Sesam und Kräuter darüberstreuen. Anrichten und genießen!

Und hier die bereits angekündigten Knaller Gerichte:

Möhreneck Wirsingpäckchen mit Linsen-Kartoffel-Füllung und Ingwermöhren

Ina Is(s)t Reispfanne mit Schwarzwurzel

Dinner um Acht Risoni mit Schwarzwurzeln und Meyer Lemon

evchenkocht Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

Delicious Stories Pasta mit Grünkohl, getrockneten Tomaten, Hähnchenbrust und cremiger Parmesan Sauce

Kochen mit Diana Ukrainischer Borschtsch

Jankes*Soulfood Überbackene Crepe Rolls mit Grünkohl und Ei

Feed me up before you go-go Rotkohl-Kartoffel-Suppe mit Birne und Pistazie

Münchner Küche Pasta mit Wirsing und Schinken

Haut gout Galette mit Pastinake, Austernseitlingen und Rehschinken

Kuechenlatein  Steckrübengnocchi mit knusprigem Salbei

Lebkuchennest Miso-Wurzelgemüse auf Steckrübenpüree

thecookingknitter Pizzaschnecken mit Wirsing und Bacon

Ye Olde Kitchen Veganer Sellerieaufstrich

Brotwein Chinakohl gebraten

Volkermampft Schwarzwurzeltarte mit Tahin, Haselnüssen und Granatapfelkernen

Teekesselchen Genussblog  Maronensuppe (vegan)

Küchenliebelei Lauchcremesuppe

SavoryLens Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

23 thoughts on “Gerösteter Rotkohl auf Pastinakenpüree

  1. Sehr köstlich, aber wenn du übrig gebliebenen Rotkohl nicht einkochen willst, mach doch einfach einmal Sauerkraut daraus. Allerdings hätten wir auf dieses tolle Gericht verzichten müssen.

  2. Zwei Foodies – ein Gedanke ;-) Röstgemüse auf Püree ist im Winter einfach der Himmel auf Erden!
    Da wartet noch ein Rotkohl im Gemüsefach genau auf Dein Rezept – wird gleich am Wochenende nachgekocht.

    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest

    1. Haha, ja stimmt! Es ist auch einfach eine perfekte Kombi.
      Bin gespannt, ob es dir genauso gut schmeckt wie mir.

      Fühl dich gedrückt
      Katti

  3. Das koche ich nächste Woche (hoffentlich) mal nach. Alle Zutaten wären im jedenfalls im Haus und ich bin sowieso nicht der riesige Fan von klassischem Rotkohl als Beilage. Klasse Idee!
    Lieben Gruß Sylvia

  4. Hallo Katti,

    eine tolle Kombi die genau mein Ding ist. Ich habe das so ähnlich gerade erst mit Spitzkohl gemacht, aber Rotkohl sieht eindeutig noch besser aus ;-).

    LG Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.