Kartoffelsalat mit Bärlauch Mayonnaise und Spargel

Hey meine Liebe,
lang, lang ist es her, dass ich hier etwas veröffentlicht habe. Aber damit ist jetzt Schluss.
Da passt es natürlich um so mehr, wenn ich damit einsteige, womit ich aufgehört habe: “Saisonal schmeckt’s besser!- Der Foodblogger Saisonkalender”

Und ich muss sagen, ich habe das Bloggen total vermisst. Aber ein Jahr Pause war irgendwie auch total gut. Nur die Motivation wieder zu finden war wirklich schwer. Man gelangt ja schon in einen Trott, den man erst einmal wieder durchbrechen muss.
Aber lange Rede kurzer Sinn, hier geht’s um ein tolles Rezept, das ich euch nicht vorenthalten möchte.

Die Gemüseliste ist schon ordentlich lang

Heimischer Anbau:
Bärlauch, Blumenkohl, Frühlingszwiebeln, Lauch/Porree, Kohlrabi, Mangold, Portulak/Postelein, Radieschen, Rhabarber, Schalotten, Spargel, Spinat, Spitzkohl und Wirsing

Lagerware (bitte nur ergänzend):
Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Pastinaken, Rote Bete, Rotkohl, Schwarzwurzeln, Weißkohl

Ich habe mich für die Hauptakteure Bärlauch und Spargel entschieden. Nebendarsteller sind Frühlingszwiebeln und Radieschen. Daraus ist ein frühlingshafter und frischer Kartoffelsalat entstanden. Mhhh einfach nur lecker.

Zutaten für 4 Portionen
1 kg Kartoffeln, Drillinge
250 g weißen Spargel
250 g grünen Spargel
20 g Butter
1 Bund Radieschen
2 Frühlingszwiebeln

Bärlauch Mayonnaise
80-100 g Bärlauch
1 Eigelb
1 EL Zitronensaft
1 TL Agavendicksaft
1 TL Dijon Senf
150 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
Salz & Pfeffer

Als erstes die Drillinge in Salz Wasser bissfest kochen. Dann abgießen und abkühlen lassen.

Nun den weißen Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Ebenfalls den Grünen schneiden.
Anschließend die Butter in einer Pfanne schmelzen und den Spargel ca. 10 Minuten goldbraun anbraten.

Die Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden.

Für die Mayonnaise Eigelb, Zitronensaft, Agavendicksaft und Senf in ein hohes Gefäß füllen.
Nun das komplette Rapsöl hinzugeben. Dann den Pürierstab nehmen und auf den Boden des Gefäßes setzen. Anstellen und solange mixen bis es nicht weiter dicker wird. Nun den Pürierstab ganz langsam nach oben ziehen, bis sich das rechtliche Öl verbunden hat.

Den Bärlauch waschen, putzen, Stiel entfernen und kleine schneiden. Nun in einer separaten Schüssel den Bärlauch fein mixen. Die “Bärlauchpaste” zur Mayonnaise hinzufügen. Ordentlich umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mayo ist fertig!

Wenn die Kartoffeln ausgekühlt sind in Scheiben schneiden und in einer großen Schüssel mit der Mayo vermischen.
Zum Schluss alle restlichen Zutaten unterheben und der Kartoffelsalat ist fertig.

Wie esst ihr denn euren Kartoffelsalat am liebsten? Habt ihr Kartoffelsalat-Favoriten?
Ich esse ja auch liebend gern Kartoffelsalat mit Gewürzgurken und Fleischwurst bzw. Fleischsalat. Mhhhhh…..

Und hier die anderen wunderbaren Rezepte der Frühlingsrunde:

Volkermampft Bärlauch Risotto – frühlingshafter Genuss

thecookingknitter Bärlauchwaffeln mit Speck

Obers trifft Sahne Spargel-Muffins mit Wildkräuterdipp

Kleines Kuliversum Bärlauch Gnocchi

evchenkocht Geröstete Radieschen mit Miso-Butter

Möhreneck vegane Spitzkohlpfanne

Brotwein Rhabarber Baiser Kuchen

Ye Olde Kitchen Karotten-Kohlrabi-Salat mit frischer Petersilie

Jankes Seelenschmaus Frühlingsgemüse-Bowl mit Lachs & Kräutersauce

USA kulinarisch Pasta Primavera mit Spargel & Spinat

Küchenlatein Kräuter-Radieschensalat mit Feta und Walnuss

Kartoffelsalat mit Bärlauch Mayonnaise und Spargel

Portionen: 4 Portionen
Autor: Katti

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln Drillinge
  • 250 g weißen Spargel
  • 250 g grünen Spargel
  • 20 g Butter
  • 1 Bund Radieschen
  • 2 Frühlingszwiebeln

Bärlauch Mayonnaise

  • 80-100 g Bärlauch
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 TL Dijon Senf
  • 150 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Als erstes die Drillinge in Salz Wasser bissfest kochen. Dann abgießen und abkühlen lassen.
  • Nun den weißen Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Ebenfalls den Grünen schneiden.
  • Anschließend die Butter in einer Pfanne schmelzen und den Spargel ca. 10 Minuten goldbraun anbraten.
  • Die Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden.
  • Für die Mayonnaise Eigelb, Zitronensaft, Agavendicksaft und Senf in ein hohes Gefäß füllen.
  • Nun das komplette Rapsöl hinzugeben. Dann den Pürierstab nehmen und auf den Boden des Gefäßes setzen. Anstellen und solange mixen bis es nicht weiter dicker wird. Nun den Pürierstab ganz langsam nach oben ziehen, bis sich das rechtliche Öl verbunden hat.
  • Den Bärlauch waschen, putzen, Stiel entfernen und kleine schneiden. Nun in einer separaten Schüssel den Bärlauch fein mixen.
  • Die Bärlauchpaste zur Mayonnaise hinzufügen. Ordentlich umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mayo ist fertig!
  • Wenn die Kartoffeln ausgekühlt sind in Scheiben schneiden und in einer großen Schüssel mit der Mayo vermischen.
  • Zum Schluss alle restlichen Zutaten unterheben und der Kartoffelsalat ist fertig.

Join the Conversation

  1. Ein sehr schöner frühlingshafter Kartoffelsalat! Auch für die nächsten Wochen, wenn es keinen Bärlauch mehr gibt, eine schöne Idee.
    Viele Grüße Sylvia

  2. Was für ein schöner Frühlingssalat, das Bild ist absolut prächtig

  3. Manchmal ist das Leben1.0 wichtiger als bloggen ;-) Aber schön, dass du mit so einem tollen Rezept wieder da bist!

  4. Petra Hermann says:

    Dein Kartoffelsalat lacht mich mächtig an! Der ist schon mal für das nächste mal Grillen gespeichert :D

  5. Das liest sich ja mega lecker! Perfekte Kombination für den Frühling würde ich sagen! Danke.

  6. Wow, lacht mich dein Salat gerade an! Da will man einfach sofort zugreifen! Den merk ich mir fürs nächste Grillen !
    Liebe Grüße,
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Close
Pottgewächs © Copyright 2022. Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Close