Saftige Rübli-Mini-Gugl zum Frühlingsanfang

Hey meine Lieben,
bekommt ihr auch immer so einen Hunger auf Kuchen, wenn ihr euch einfach nur Bilder von super leckeren Teilchen anguckt? Bei mir ist es jedenfalls so und momentan kann ich nicht genug von meinen Rübli-Mini-Gugl bekommen. Liegt wohl daran, dass diese kleinen Dinger einfach unfassbar schnell und ohne großen Aufwand gemacht sind. Aber wohl auch, weil endlich ein Hauch von Frühling da ist und Rübli-Leckereien einfach nicht am Frühlings-Kaffeetisch fehlen dürfen.

Ich stehe im Frühling auf alles was mit Karotten zu tun hat, sei es Karotten-Brot oder Carrot-Cake. Ehrlich, ich krieg einfach nicht genug davon. Deswegen wird es auch in nächster Zeit vermehrt, das ein oder andere Rezept mit Karotten geben. Ich hoffe, ihr kommt damit klar! ;)

Rübli-Mini-Gugl

Die kleinen Rübli-Mini-Gugl sind übrigens auch perfekt für unterwegs oder als kleine Aufmerksamkeit zu Ostern. Vielleicht macht ihr euren Kollegen einfach mal eine Freude. Kuchen macht immer glücklich!
In einen Rübli Kuchen, sei es mini oder groß, gehören natürlich Karotten aber auch Nüsse. Die Karotten sorgen für die gewisse Saftigkeit. (Heißt das so? :D) Normalerweise kommen Mandeln mit in den Teig, ich habe mich aber für Haselnüsse entschieden. Sowohl gemahlen als auch gehackt, verfeinern die Nüsse meine Rübli-Mini-Gugl.

Rübli-Mini-Gugl

Zutaten für ca. 20 Stück
1 kleine Möhre, geraspelt
1 Bioei, M
45 g Zucker
1 Prise Salz
50 g Butter, geschmolzen
100 g Haselnusskerne, gemahlen
70 g Mehl
100 ml Milch
1 Msp Zimt
1 EL Haselnusskerne, gehackt
Optional Guss
75 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Die Möhre raspeln und zur Seite stellen. Ei, Zucker und Salz mit dem Rührgerät schaumig rühren und die geschmolzene Butter nach und nach dazugeben.
Gemahlene Haselnusskerne, Mehl und Milch nach und nach im Wechsel dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

Die geraspelten Möhren, Haselnusskerne und Zimt unterheben. Nun in die Mini-Gugl-Form mit Teig füllen und für ca. 20 Minuten in den Backofen. Auskühlen lassen!
Optional kann noch ein Zitronen-Zuckerguss über die Mini-Gugl geträufelt werden. Trocken lassen und ab auf den Kaffeetisch!

Rübli-Mini-Gugl

Diese kleinen Dinger werdet ihr lieben. Sie sind super saftig und mit einem Haps verschlungen. Perfekte Frühlingsbegleiter. Oder wie seht ihr das?

2 thoughts on “Saftige Rübli-Mini-Gugl zum Frühlingsanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.