Grünkohlchips, karamellisierte Möhren und Polenta-Taler auf Pastinaken-Sauce

Hey meine Lieben,
es ist wieder soweit. Es geht in ein neues Jahr Saisonal schmeckt’s besser! – Der Foodblogger-Saisonkalender. Diesmal starten wir mit der Winter-Edition. Ihr könnt gespannt sein, denn wie unsere Gemüse-Liste für den Winter zeigt, gibt es ordentlich was zu entdecken.

Heimischer Anbau: Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur und Wirsing

Lagerware: Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Radicchio, Rote Bete, Rotkohl, Steckrüben und Weißkohl

Polenta-Taler

Gericht mit Knuspereffekt

Ich habe mich für zwei Zutaten aus dem Heimischen Anbau: Grünkohl & Pastinake, sowie für eine Lagerware: Karotte entschieden.
Dazu mache ich noch Polenta als Beilage. Die Polenta ist mit getrockneten Pilzen, aber es geht auch natürlich jede andere. Diese war nur ein Geschenk und habe sie endlich mal benutzt. Juhu!

Das Gericht klingt ein bisschen verrückt, aber ich versichere euch, es schmeckt super lecker und ist gar nicht so kompliziert, wie es vielleicht im ersten Moment ausschaut. Ihr könnt alles super nacheinander oder parallel zubereiten.

Eins Vorweg: Ich stehe auf sämige Saucen, deswegen wundert euch bitte nicht, wenn meine Sauce dicker ist, als ihr es vielleicht mögt oder gewohnt seid. Wer es flüssiger mag, einfach mehr Milch dazu und schon ist das Problem gelöst.

Polenta-Taler
Zutaten für 2 Portionen

Taler
500 ml Wasser
125 g Polenta- mit getrockneten Pilzen
40 g Parmesan, gerieben
etwas Butter
Salz zum Kochen

Das gesalzene Wasser zum Kochen bringen. Dann die Polenta unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Anschließend auf niedrigster Stufe 5-10 Minuten, bis sich die Polenta angedickt vom Topfrand löst, umrühren. Herd ausschalten. Den geriebenen Parmesan dazu und weitere 5 Minuten quellen lassen.

Die Polentamasse, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Brett/Backblech, ca. 2cm dick ausstreichen. Abkühlen lassen und anschließend mit einer Form oder einem Glas runde Taler ausstechen. Diese mit etwas Butter goldbraun braten.

Sauce
200 g Pastinake
etwas Rapsöl
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 Schuss Weißwein
125 ml Gemüsebrühe
100-150 ml Milch
1 EL Zitronensaft
Salz & Pfeffer
etwas getrocknete Chili

Pastinake, Schalotte und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte und der Knoblauch in einem kleinen Topf mit Öl glasig dünsten. Die Pastinake für 2 Minuten dazu. Mit Weißwein ablöschen und etwas köcheln lassen bis der Alkohol verflogen ist. Nun mit Gemüsebrühe auffüllen und die Pastinake ca. Minuten bei geschlossenen Topf garen.

Sind die Pastinakenwürfel weich gegart mit einem Pürierstab pürieren. Die Milch dazu, so dass eine sämige Sauce entsteht. Noch einmal erhitzen und anschließend mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas getrockneter Chili abschmecken.

Polenta-Taler

Möhren
1 große Möhre
20 g Butter
1 EL Honig oder Agavendicksaft

Die Möhre mit einem Sparschäler schälen und anschließend mit diesem dünne Streifen hobeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Möhren für ca. 2 Minuten dazu. Jetzt nur noch den Honig oder Agavendicksaft dazu, das alles schön karamellisiert.

Grünkohlchips
1-2 Handvoll Grünkohl
2 EL Rapsöl
1 Msp Harissa

Backofen auf 180°C Umluft erhitzen.
Den Grünkohl waschen und vom Strunk befreien. Mit der Marinade beträufeln, so das alle Grünkohlblätter damit benetzt sind. Den Grünkohl auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und auf mittlerer Schiene für ca. 5 Minuten backen. Sobald die Blattränder anfangen dunkel zu werden, sind die Grünkohlchips fertig.

Polenta-Taler

Lasst es euch schmecken!
Und wie immer, habe ich nicht alleine was gezaubert, hier alle anderen Teilnehmer:

Möhreneck Pasta mit Rosenkohl-Linsen-Sauce

Madam Rote Rübe Wirsinggemüse mit Champignons zu Steinpilz-Risotto

Delicious Stories Wintereintopf mit Hackbällchen

Lebkuchennest Schwarzwurzelstampf mit Hackbällchen und karamellisierten Schwarzwurzeln

Obers trifft Sahne Rote Bete Speckknödel mit Meerettichsoße und karamellisierten Äpfeln

Münchner Küche Knuspriger Rosenkohl mit Meerrettich-Dip

Küchenlatein Birnen – Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten

moey’s kitchen Blitzschnelles Grünkohl-Pesto

Ina Is(s)t Wintersalat mit Grünkohl Falafel

Feed me up before you go-go Bauernfrühstück aus dem Ofen mit Balsamico-Rosenkohl, Pastinake und Chimichurri

LECKER&Co Topinambur Gnocchi mit brauner Butter, Salbei und Ricotta

Jankes*Soulfood Stamppot mit Grünkohl, dazu Feta in Nusskruste

The Apricot Lady Apfel-Kren-Aufstrich

Ye Olde Kitchen Risotto mit geröstetem Rosenkohl

trickytine Winter Minestrone mit Wirsing, Karotten und Bohnen – wärmender italienischer Soulfood Gemüse-Eintopf!

thecookingknitter Linguine mit Rosenkohl

feines gemüse Rotkohl-Hummus

pastasciutta Federleichtes Gemüsegratin mit Raclettekäse

S-Küche Rotkohlsuppe mit Tafelspitz und Meerrettich

Schlemmerkatze Feldsalat Pesto

Pottlecker Backkartoffel mit Grünkohltopping und Senfdip

Brotwein Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe

Kochen mit Diana Rote Bete Salat

18 thoughts on “Grünkohlchips, karamellisierte Möhren und Polenta-Taler auf Pastinaken-Sauce

  1. Liebe Katti,

    das sieht so wunderbar knusprig – wohlig – lecker aus! Ein herrliches winterliches Soulfood Rezept!

    Viele Grüße,
    Deine Tine

  2. Liebe Katti,
    das Gericht sieht und hört sich so lecker an. Das wäre jetzte das perfekte Abendessen – lecker!
    Viele Grüße aus dem verschneiten Kanada,
    Ina

  3. Ich freu mich gerade so sehr, dass du mein Mitbringsel verbloggt hast!!! ♥

    Und das Rezept ist Bombe! Muss ich unbedingt mal nachmachen!

    Dicker Knutscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.