Beschwipster Rhabarberkuchen mit Streusel

Hey meine Lieben,
hui bei mir geht es ja momentan richtig rund was Rezepte angeht. Es liegt aber auch einfach daran, dass ich euch bis Ostern mit tollen Ideen versorgen möchte. So könnt ihr es euch richtig schön machen. Heute habe ich einen tollen Kuchen im Gepäck. Perfekt für den österlichen Kaffeetisch.

Rhabarberkuchen

Beschwipsten Rhabarberkuchen. Warum beschwipst? Naja, weil sich mein selbstgemachter Eierlikör auch noch im Rührteig befindet. Wenn Eierlikör, dann die volle Breitseite. Sorry, da müsst ihr jetzt leider durch.
Aber keine Angst für den gewissen Knusper ist natürlich auch gesorgt. Was wäre ein Kuchen ohne Streusel?

Industriezucker- Nein danke!

Das Kuchenrezept kommt auch mal wieder fast ganz ohne industriellen Zucker aus. Hier befindet sich lediglich Puderzucker im Eierlikör und zur Deko. Natürlich könnt ihr auch den Agavendicksaft durch Zucker ersetzen, das bleibt euch überlassen. Die gängige Umrechnung lautet 68 g Agavendicksaft = 100 g Zucker.

Rhabarberkuchen

Zutaten für eine 28er Springform
500 g Rhabarber
100 g Butter, weich
100 g Agavendicksaft
1 TL Vanillepaste
1 Prise Salz
1 Bio-Ei, Größe M
270 g Dinkelmehl, Typ 630
1 Pck. Backpulver
200 ml Eierlikör (zum Rezept: hier)
Für die Streusel
130 g Butter
68 g Agavendicksaft
1/2 TL Vanillepaste
200 g Dinkelmehl, Typ 630
50 g Haferflocken, zart
etwas Salz
Für die Deko:
Puderzucker

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Rhabarber waschen, in ca. 1 cm große Stücke schneiden und zur Seite stellen.

Als nächstes werden die Streusel vorbereitet. Dafür die Butter bei geringer Hitze zum schmelzen bringen. Den Agavendicksaft, das Salz und die Vanillepaste unter rühren. Das Mehl und die Haferflocken abwechselnd unter die Butter-Masse rühren. Sobald es eine streuselige Masse wird, ist der Streusel-Teig fertig und kann zur Seite gestellt werden.

Nun Butter, Agavendicksaft, Vanillepaste verrühren. Anschließend das Ei hinzugeben und weiterrühren bis alles gut miteinander verbunden ist. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eierlikör zur Masse geben. Zum Schluss nocheinmal alles kurz verrühren.

Jetzt den Teig in eine gefettete Springform füllen. Die Rhabarberstücke gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Mit den Händen die fertigen Streusel gleichmäßig drüber bröseln.

Den Rhabarberkuchen auf der zweiten Schiene von unten für ca. 55 Minuten backen. Die Streusel sollten gleichmäßig goldbraun gebacken sein. Tipp: Werden die Streusel zu dunkeln, einfach mit Alufolie bedecken.

Den fertigen Rhabarberkuchen in der Form auskühlen lassen und über Nacht kühl stellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Rhabarberkuchen

Mhhh, was für ein leckerer Kuchen. Eine kleine Sünde, die man mit einem dicken Klecks Schlagsahne oder Vanilleeis abrunden kann. Oder was meint ihr?
Und wer noch ein paar weitere Leckereien mit Eierlikör möchte, für den habe ich noch mein Rezept für Eierlikör Pralinen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.