Es wird bunt: Grünkohl Kürbis Bagel

Hey meine Lieben,
langsam ist es auch hier im Pott ungemütlich kalt geworden. Die Tage werden immer kürzer. Husche fix von A nach B und versuche so wenig wie möglich zu frieren. Ich glaube ihr wisst ganz genau was ich meine.
Umso schöner ist es, wenn die Wohnung und vor allem das Essen im bunten Glanz erstrahlt. Es zaubert einem nicht nur ein Lächeln aufs Gesicht, sondern wärmt einen ganz automatisch von Innen. Zumindest funktioniert das bei mir ganz gut.

Bei meinem Rezept geht es genau um das wohlige Gefühl. Ein Bagel im Herbstkleid. Einfach schön bunt und vor allem geschmacklich der Knaller. Er kommt ganz ohne Fleisch und ist eine wirklich gute Alternative zu einer deftigen Mittagspause. Aber natürlich auch bestens für das Abendprogramm geeignet. Die Zubereitung geht auch ganz schnell, so dass ihr nicht Stunden in der Küche verbringen müsst. Außer ihr wollt den Bagel noch selber machen, dann dauert es natürlich ein bisschen länger.

Achja und ich wollte nur noch einmal anmerken, dass ich wie eine Verrückte Grünkohl gesucht habe. In meiner Stadt gab es irgendwie nirgends welchen zu bekommen. Aber nun endlich! Ich bin in den Bioladen meines Vertrauens und zack, was lag da Freude strahlend? Richtig… Grünkohl!

Grünkohl-Kürbis-Bagel

Zutaten für 4 Portionen
4 Vollkornbagel
1/2 Hokkaido Kürbis
200 g Grünkohl
300g Frischkäse
1 El Honig oder Agavendicksaft
1 El Senf
Pfeffer & Salz
Parmesan zum Bestreuen
etwas Öl zum Anbraten

Grünkohl-Kürbis-Bagel

Als erstes den Hokkadio halbieren, entkernen und den halben Kürbis nochmals halbieren. Dann in ca. 5 mm dicke Streifen schneiden und erst einmal zur Seite stellen.
Den Grünkohl waschen und für 2 bis 4 Minuten im kochenden Salzwasser blanchieren. Mit einem Schaumlöffel aus dem Topf heben, kurz abtropfen und sofort in eine Schüssel mit eiskalten Wasser geben. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.

Jetzt den Frischkäse mit Honig und Senf vermischen und abschmecken. Ebenfalls zur Seite stellen. Nun die Kürbisstreifen in einer Pfanne anbraten. Zum Schluss den Bagel aufschneiden, kross toasten und die Hälften großzügig mit dem Honig-Senf-Frischkäse bestreichen. Auf die untere Hälfte den Grünkohl verteilen und  dann die angebratenen Kürbisstreifen. Zu guter letzt noch ein bisschen geriebenen Parmesan. Deckel drauf und reinbeißen!

Grünkohl-Kürbis-Bagel

Hach, mir wird direkt richtig warm ums Herz. Die Kombination ist einfach nur der Knaller. Wieso soll man Grünkohl nicht nur im Healthy Green Smoothie oder als Eintopf essen. Hier werdet ihr auf jeden Fall eines besseren belehrt.
Und wer den Bagel noch mehr pimpen will, nehmt einfach noch Granatapfelkerne. Schmeckt auch einfach perfekt dazu.
Ich hoffe, ich konnte euch einen Anreiz geben, sich mal wieder aus der Komfortzone zu bewegen.

2 thoughts on “Es wird bunt: Grünkohl Kürbis Bagel

  1. Also zuerst mal: ich mag eigentlich gar keinen Grünkohl und auf Bagels stehe ich auch nicht, aber bei den Bildern bin ich versucht, meine Prinzipien über Bord zu schmeißen und zum Grünkohl-Liebhaber zu werden! Katti, du schaffst es noch, dass ich einfach ALLES essen. :-D
    Liebe Grüße, Kathy

    1. Ach Kathy, das ehr mich jetzt sehr. Aber wie kann man denn keinen Grünkohl mögen :D Bei Bagel sag ich noch „okay, kann man nicht mögen.“ ABER GRÜNKOHL :D :D :D
      Naja, aber dann hoffe ich, dass ich dich zum Grünkohl essen bekommen…

      Fühl dich gedrückt
      Katti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.