Herzhafter Wirsing Flammkuchen

Hey meine Lieben,
ich starte das neue Jahr direkt mit einem neuen Projekt. Zusammen mit ein paar Bloggerkolleginnen und -kollegen haben wir „Saisonal schmeckt´s besser- Der Foodblogger Saisonkalender“ ins Leben gerufen. Einmal im Monat gibt’s jetzt von ganz vielen Foodbloggern tolle Rezept die nicht nur saisonales Gemüse, sondern auch die Regionalität in den Fokus rücken. Ich finde das eine hervorragende Idee, zumal ich ja so gut es geht versuche so meinen Konsum in Sachen Lebensmittel zu steuern.

Saisonal-schmeckts-besser

Wir haben auch auf Pinterest und Flipboard jeweils ein Rezepteboard/ Magazin angelegt. Folgt uns doch dort auch, so könnt ihr euch eure Lieblingsrezepte merken und entdeckt immer wieder neue:

Wirsing-Flammkuchen

Im Monat Januar geht es um Kohl und um genau zu sagen um Rosenkohl und/oder Wirsing.
Ich habe für euch ein Rezept mit, für mich, DER Gemüsesorte in den Wintermonaten: Wirsing!
Und hört, hört: Es muss nicht immer Rouladen oder Geschmortes sein. Ich hab mir ein schnelles und einfach zuzubereitendes Gericht ausgedacht. „Herzhafter Wirsing Flammkuchen.“ Klingt nicht nur lecker, ist auch einfach super würzig und sättigend.
Den Flammkuchenteig habe ich wie meine anderen Flammkuchen ganz ohne Hefe gemacht. Geht super einfach und schmeckt wie in Frankreich.

Wirsing-Flammkuchen

Zutaten für ein Blech oder 4 kleine Fladen
Der Teig
220 g Mehl
4 EL Olivenöl
1 Eigelb
100 ml Wasser
1/2 Tl Salz

Der Belag
1 kleiner Wirsing
1 Becher Saure Sahne
1 große rote Zwiebel
100 g Speckwürfel
1 Tl Cayennepfeffer
1 Tl Knoblauch, gemahlen
1-2 Tl getrockneten Majoran
30 g Parmesan
Salz

Wirsing-Flammkuchen

Als Erstes Mehl, Eigelb, 3 EL Öl, Wasser und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Dann zu einer Kugel formen, mit einem Esslöffel Öl bestreichen und für 30 Minuten bei Zimmertemperatur in Frischhaltefolie ruhen lassen.
Den Backofen auf 220°c Umluft vorheizen.
Nun die Wirsingblätter vom Strunk befreien und in kochenden Salzwasser für 4 Minuten garen, dann mit kalten Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Wirsingblätter mit einem Küchentuch abtrocknen und klein schneiden. Anschließend die Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Den Speck würfeln und den Parmesan reiben.

Nach 30 Minuten den Flammkuchenteig dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit der Sauren Sahne bestreichen. Dann den Wirsing und die Zwiebeln darauf verteilen. Mit Pfeffer, Knoblauch und Majoran würzen. Zu guter Letzt Speckwürfel und Parmesan drüberstreuen. Alles für ca. 15-20 Minuten in den Backofen. Noch warm genießen!

Ich liebe es, ein bisschen Frankreich auch im Winter zu verspüren. Die winterliche Flammkuchen Variante passt auch perfekt zu einer leichten Mittagspause. Gerade nach den doch futterreichen Tagen ist ein leichtes und nicht im Magen schwer liegendes Gericht perfekt.
Wer es lieber vegetarisch mag, lässt entweder den Speck weg oder nimmt gewürzten Seitan als Fleischersatz. Schmeckt genauso gut.

Wer übrigens nicht genug von Wirsing kriegen kann, den empfehle ich meine Rezepte zu Wirsing-Zitronen-Pasta und Wirsingrouladen mit pikanter Tomatensauce.

Wirsing-Flammkuchen

Und wie oben bereits erwähnt bin ich nicht alleine. Hier alle meine Mitstreiter wenn es um „Saisonal schmeckt’s besser“ geht:

Kleiner Kuriositätenladen – Rosenkohl-Pickles
Raspberrysue – Wirsing-Kartoffel-Pie
Delicious Stories – Rosenkohl Pakoras
Jankes*Soulfood – Wirsingrouladen mit Lachs
Wunderbrunnen – Wirsing-Pasta mit Bacon 
ZimtkeksundApfeltarte – Rosenkohl-Kürbis-Salat mit Cranberries
Was du nicht kennst… – Rosenkohlgratin 
Cuisine Violette – Wirsingeintopf mit Kartoffeln
pastasciutta – Sprütchen im Tütchen

30 thoughts on “Herzhafter Wirsing Flammkuchen

  1. Schaut das gut aus! So könnte ich mir vorstellen, dass auch mir Wirsing schmeckt:) Ich bin sonst ein #teamrosenkohl Fan:)

    Liebe Grüße
    Johanna von Dinenr4Friends

  2. Liebe Katti,
    wir essen leidenschaftlich gerne Wirsing und ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Rezept ein Knaller auf unserem Tisch wird. Das sieht lecker aus und klingt schon so fein.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    1. Wirsing ist auch einfach nur super lecker. Ich bin gespannt, wie er euch schmeckt, wenn ihr ihn mal nachmacht!
      Fühl dich gedrückt
      Katti

    1. Danke schön! :)
      Die Gruppe ist momentan voll, aber es wird wohl eine Warteliste geben. Ich hab dich mal aufm Schirm.

      Fühl dich gedrückt
      Kattu

  3. Liebe Katti, ich liebe Flammkuchen. Und dein sieht so gut aus. Bis jetzt habe Wirsing immer vermieden, jetzt werde ich ihm aber eine Chance geben.
    LG, Diana

  4. Wow, sieht der gut aus!! Ich bin ganz hingerissen – das kommt auch auf meine Nachkochen-Liste. Ich werde niemals hinterherkommen :D
    Liebe Grüße, Alena

  5. Liebe Katti, das ist eine klasse Idee! Flammkuchen können so vielseitig sein, deine Variante wird es bald auch mal bei mir geben. Vielleicht tausche ich Speck noch gegen Salsiccia aus, das könnte ich mir auch sehr lecker vorstellen ;-) Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.