Kartoffelsalat – Der Leichte

Hey meine liebe Welt,
ich stehe total auf Kartoffel- und Nudelsalate. Liegt vielleicht auch daran, dass meine Mutter einfach super gerne diese Salate zubereitet (hat). Vom Standart mit Gewürzgurken und Fleischsalat, bis hin zu der Pesto Variante. Es gibt nichts was meine Mutter je ausprobiert hat.
Nach meinem Auszug bin ich natürlich dieser Liebe treu geblieben und habe mich auch versucht. Aber so wie es ist, kommt man an den Geschmack von Muttis Kartoffel- und Nudelsalat nicht ran. Naja, aber das wollte ich auch nicht so auf mir sitzen lassen und habe mich an ein Rezept gewagt, was sie noch nicht kannte.

Kartoffelsalat

Meine Kartoffelsalat Variante ist eher die Leichte und ist perfekt für eine gesunde Mittagspause-passend zu meiner neuen Rubrik #MittagsimGlas. Ihr werdet auf jeden Fall satt und fühlt euch trotzdem nicht wie in einem Suppenkoma! Darauf habe nämlich ich schon lange keine Lust mehr. Außerdem ist dieses Rezept mal wieder Idiotensicher und schnell gemacht. Also ran an die Kartoffel!!!

Zutaten für 2 Portionen
700g festkochende Kartoffeln
3 Paprika, rot & gelb
1 Schlangengurke
3 Frühlingszwiebeln
200ml Gemüsebrühe
200g Kräuterfrischkäse, 0,2% Fett
3 Tl mittelscharfer Senf
1 EL Salatmayonnaise, z.B. Miracle Whip Joghurt
3 EL Rotweinessig
etwas Rapsöl
Salz, Pfeffer

Kartoffelsalat

Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser garen. Abschütten und etwas auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit könnt ihr die Paprika, Frühlingszwiebel und Schlangengurke klein schneiden. Damit sich nicht zu viel Flüssigkeit im Kartoffelsalat bildet, entfernt das Kerngehäuse der Gurke.

Für das Dressing nehmt ihr die Gemüsebrühe, den Kräuterfrischkäse, den Senf, die Salatmayonnaise, den Rotweinessig, das Rapsöl, sowie Salz und Pfeffer. Alles in einen Messbecher und mit dem Stabmixer verrühren. Gegebenenfalls noch einmal abschmecken.

Zu guter Letzt die Kartoffeln in Scheiben schneiden und zu dem kleingeschnitten Gemüse dazu. Ja, die Schale bleibt dran. Jetzt noch das Dressing drüber und alles gut miteinander verrühren. Fertig!

Kartoffelsalat

Tipp
Am Besten schmeckt der Kartoffelsalat, wenn er über Nacht durchziehen kann. Also einfach am Abend vorher zubereiten und ab in den Kühlschrank bzw. bei dem Wetter auf den Balkon.
Und wenn ihr noch mehr Inspirationen für eine gesunde Mittagspause braucht, dann geht doch einfach meine Rubrik MittagsImGlas. Viel Spaß beim Nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.