Mittags im Glas: Wirsing-Zitronen-Pasta

Hey meine liebe Welt,
erst einmal noch fix ein gesundes und frohes Neues Jahr.
2017 ist nun knapp mehr als eine Woche alt und die guten Vorsätze sind bei vielen schon wieder vergessen. Ihr habt doch sicherlich welche gemacht oder?
Ich habe mir dieses Jahr etwas vorgenommen, das einfach von der Hand geht und keinen großen Aufwand benötigt. Ja ihr hört richtig, sowas gibt es auch. Also….Trommelwirbel…. Mein Vorsatz für das Jahr 2017:

„Öfter den Kochlöffel für die Arbeit schwingen!“

Ja genau, ich -Katti- möchte einfach viel mehr selbstgekochtes mit auf die Arbeit nehmen. In den letzten paar Monaten habe ich es nämlich sehr schleifen lassen und mich stattdessen mit Fertiggerichten aus der unmittelbaren Umgebung meines Büros ernährt. Das mag bei weitem nichts schlechtes gewesen sein, aber die Ernüchterung kam schnell. Zwischen Fertigsalat, Pekingsuppe, Nudelgerichten und belegten Brötchen war die Ausbeute zu Mittag doch eher mau und sehr eintönig, wenn nicht sogar einseitig.
Davon will ich nun endlich weg und starte mit einer neuen Rubrik auf dem Blog-einfach unter dem Reiter Food zu finden-:

Mittags-Im-Glas
In dieser Rubrik soll es um das mitnehmen von selbst gemachten Gerichten zur Arbeit gehen. Ich möchte euch zeigen, dass man schnell und einfach Gerichte zu Hause vorkochen kann, um sie anschließend gut verpackt mit zur Arbeit nehmen zu können. Das ist nämlich gar kein Hexenwerk und soll es auch nicht werden. Ich hoffe, ich halte das auch lange durch, deswegen auch die Rubrik auf dem Blog. So habe ich noch mehr Ansporn es durchzuziehen. Aber genug gequatscht jetzt wird gekocht. Das erste Rezept passt gerade super zur Jahres Zeit: Wirsing-Zitronen-Pasta.

Wirsing-Zitronen-Pasta

Zutaten für ca. 4 Portionen
1 mittelgroßen Kopf Wirsing
300g Dinkelvollkorn-Nudeln
4 EL Pinienkerne
2 EL Rapsöl
200g Schinkenwürfel alternativ getrocknete Tomaten
50ml Gemüsebrühe
100ml Milch/Sahne
2 Biozitronen
30g geriebenen Parmesan
1/2 Bund Schnittlauch
Salz und Pfeffer

Wirsing-Zitronen-Pasta

Als erstes das Nudelwasser mit Salz zum kochen bringen und die Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten. Dann den Wirsing putzen, den Strunk keilförmig entfernen und in 5mm große Streifen schneiden. Nun den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden, die Schalen der Zitronen abreiben und den Saft auspressen.Anschließend die Nudeln bissfest garen.

Währenddessen die Wirsingstreifen mit den Rapsöl in einem großen Topf oder Pfanne anschwitzen. Nach ca. 3 Minuten gebt ihr die Schinkenwürfel oder kleingeschnittenen Tomaten dazu. Alles für ca. 5 Minuten gut anbraten. Dann die Milch und die Brühe dazu geben und für ein paar Minuten köcheln lassen. bis der Wirsing gar und noch bissfest ist. Die Nudeln abgießen und gut abtropfen lassen.

Nun die abgeriebene Zitronenschale und den Saft (Dosierung je nach Belieben) unter den Wirsing rühren. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu guter Letzt die Nudeln, die Pinienkerne und den Schnittlauch unter den Wirsing heben. Fertig!

Wirsing-Zitronen-Pasta

Tipp:
Falls ihr die Pasta direkt wie ich in ein Glas oder ein anderes Behältnis füllt, ebenfalls den Parmesan unterheben. So habt ihr alles schon vermischt und könnt die leckere Wirsing-Zitronen-Pasta am nächsten Tag auf der Arbeit genießen.
Und ja klar, könnt ihr das Rezept auch auf einem Teller anrichten und zu Hause essen. Einfach dann den Parmesan so darüber streuen!

2 thoughts on “Mittags im Glas: Wirsing-Zitronen-Pasta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.