Windbeutel mit Rhabarberkompott

Hey meine liebe Welt,
ich habe mich an einen Klassiker getraut und ihn etwas aufgemotzt. Für mich ist die Zubereitung von Brandteig auch eine ganz neue Erfahrung. Ich habe nämlich noch nie etwas mit Brandteig gemacht. Aber es hat erstaunlicherweise gut geklappt.Und wenn ich das hinkriege, bekommtihr das auch hin.
Zur Füllung kann ich nur sagen, diese ist nichts für Weicheier oder Kalorienzähler. Denn sie hat es in sich. Nicht nur, dass ich den ersten frischen Rhabarber gepflückt und daraus Kompott gemacht habe. Nene!!! Das ganze wird noch mit einer formidablen Mascarpone-Rum-Sahne abgerundet. Ich sage euch, ein Träumchen!
Und jetzt, ran ans Abbrennen!

Windbeutel

Zutaten für 12 Windbeutel
60 ml Milch
60 ml Wasser
1 Prise(n) Salz
25 g Butter
100 g Mehl
2 Eier
1/2 TL Backpulver

Als erstes den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Nun die Milch, das Wasser, das Salz und die Butter in einem kleinen Topf erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Einmal kurz Aufkochen und direkt von der Herdplatte nehmen. Dann das ganze Mehl auf einmal mit einem Holzlöffel unterrühren.

Nun den Topf erneut auf die Herdplatte stellen und bei geringer Hitze die Masse solange rühren bis sie sich als Kloß vom Topfboden löst und ein weiße Stärkeschicht sich auf dem Boden abgesetzt hat. Mindestens 2 Minuten rühren.
Anschließend den Teig in eine Rührschüssel geben und etwas abkühlen lassen. Dann die Eier nacheinander mit einem Mixer auf höchster Stufe unter den Teig einarbeiten. Erst wenn der Teig komplett ausgekühlt ist das Backpulver dazu.

Zu guter Letzt den Brandteig in einen Spritzbeutel füllen und ca. 4 cm große Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Auf den Abstand achten! Nun das Blech in den Ofen und für 20 Minuten goldbraun backen. Während der Backzeit nicht den Ofen öffnen, sonst fallen die Windbeutel in sich zusammen. Auskühlen lassen und befüllen!

Windbeutel

Für die Mascarpone Creme
250g Mascarpone
1 Becher Sahne
1 Pck. Vanillezucker
etwas Rum

Als erstes die Sahne steif schlagen. Dann vorsichtig die Mascarpone und den Vanillezucker mit einem Handrührgerät unterrühren. Anschließend nach Belieben etwas Rum hinzu. Fertig!

Für das Rhabarberkompott
4 Stangen Rhabarber (ca. 400g)
1 Pck. Vanillezucker o. 1 TL Vanilleextrakt
Zucker nach Belieben
2 TL Himbeerkonfitüre

Den Rhabarber waschen und Fäden ziehen. Dann in kleine Stücke schneiden und in einen kleinen Topf. Nun Vanille plus Zucker dazu und alles zu Kompott kochen. Die Himbeerkonfitüre unterrühren. Sie bewirkt, dass das Kompott eine tolle Farbe bekommt. Zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Windbeutel

Jetzt kommen alle drei Komponente zusammen. Die Windbeutel aufschneiden und die Mascarpone-Rum-Sahne mit einer Spritztüte zwischen die beiden Hälften füllen. Ein Klecks Rhabarberkompott drauf. Deckel drauf und mit Puderzucker oder sogar Zartbitterschokolade verzieren. Göttlich!

Die kleinen Kalorienbomben passen perfekt auf den Kaffeetisch. Vielleicht sogar auch zu Ostern. Es muss ja nicht immer das Osterlamm oder der Rüblikuchen sein.
Und wie esst ihr euren Windbeutel am liebsten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.