Zwetschgenmarmelade mit Ingwer-Kick

Hey meine Lieben,
nach der Hitze kommt wohl doch die herbstliche Abkühlung und das Wasser für unsere Pflanzen. Zumindest steht das in meiner Wetter-App. Naja, ich habe die jetzt schon etwas kühlerer Zeit genutzt und mich in meine Küche eingesperrt.

Neben einer doch sehr, sehr großen Apfel- und Birnenernte, musste erstmal eine kleine Portion Zwetschgen verarbeitet werden. Ich sag es euch, mit einem Minigewächs im Bauch ist das nicht ganz ohne! Hätte nicht gedacht, dass 5 Stunden in der Küche werkeln so anstrengend sein kann. Aber nun gut, wie heißt es doch so schön: Nur die Harten kommen in‘ Garten!

Zwetschgenmarmelade

Auf alle Fälle wurde gewaschen, geschält, entkernt und klein geschnitten. Rausgekommen ist ein leckere Zwetschgenmarmelade, die durch den geriebenen Ingwer einen gewissen frische Kick bekommen hat.

Wer die Zwetschgenmarmelade nicht unbedingt jetzt essen muss, kann sie sich auch super gut für die herbstlichen Tage aufsparen. Aber ganz ehrlich, sie ist sooooo sau lecker, dass ich auf den Genuss selber, auch bei den Temperaturen, nicht verzichten will. Schmeckt super auf einem Croissant mit Quark.

Hach, selbstgemachte Marmelade ist so dankbar einfach und schmeckt auch sowas von perfekt! Finde ich zumindest. Oder was meint ihr?

Zwetschgenmarmelade

Zutaten für ca. 4-6 Gläser
1 kg Zwetschgen, entsteint
500 g Gelierzucker 2:1
1 TL Zimt
15 g Ingwer, gerieben

Als erstes die Zwetschgen waschen, entsteinen und klein schneiden. Nun die Zwetschgen zusammen mit dem Gelierzucker und dem geriebenen Ingwer in einen Topf geben, vermengen und über Nacht durchziehen lassen.

Am nächsten Tag zusammen nach Bedarf mit einem Pürierstab klein pürieren. Wer es stückig mag, einfach ohne pürieren mit dem Zimt für 5 Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Jetzt nur noch die fertige Zwetschgenmarmelade in Gläser abfüllen, auskühlen lassen und genießen oder doch erstmal zur Seite stellen!

Zwetschgenmarmelade

Wem ich mit meiner Zwetschgenmarmelade noch mehr Lust auf selber Einkochen gemacht habe, dem kann ich meine anderen Marmeladen Rezepte wärmstens empfehlen: Pottgewächs‘ Marmeladen
Ansonsten bin ich auf eure Ideen für tolle Marmeladen sehr gespannt. Vielleicht verratet ihr mir ja eure Lieblingsmarmelade?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.