Galette mit Birnen und Tomaten-Chutney

Hey meine Lieben,
habt ihr auch gerade so ein großes Verlangen den Sommer irgendwie einzufangen? Obwohl der Herbst schon in seinen Startlöchern steht, könnt ihr euch den Sommer noch etwas bewahren.

Das Allerschönste für mich ist mal wieder, dass die Hauptzutaten selbst angebaut sind. Sogar  der Honig ist sowas von regional- aus einem Hinterhof-Garten in Bochum. Mir fällt einfach immer mehr auf, dass wir gar nicht so weit über den Tellerrand schauen müssen, wenn es um das Thema Lebensmittelherkunft geht.
Oft reicht es, sich einfach mal in der Nachbarschaft umzuschauen.

Sommer im Einmachglas

Mein heutiges Rezept ist eine super Mischung aus Sommer und Herbst. Das Tomaten-Chutney repräsentiert den (Spät-)Sommer und der Herbst wird von den ersten reifen Birnen und Äpfeln (im Chutney) eingeläutet. Noch dazu gebettet auf einer Galette. Hach, da läuft mir doch schon das Wasser im Mund zusammen. Herrlich oder?

Fangen wir direkt mit dem Tomaten-Chutney an, da es eine ganze Weile braucht bis es richtig eingekocht ist. Übrigens, passt das Chutney auch zum Grillen, als Marinade oder einfach nur als Dip.

Zutaten ca. 5 Gläser Tomaten-Chutney
250 ml Apfelessig oder Balsamico Bianco
500 g Rohrohrzucker
800 g Tomaten, sehr reif
250 g Zwiebeln, rot
260 g Äpfel (süß-sauer)1 EL Salz
1 TL Knoblauch, gemahlen
1 TL Cayennepfeffer
3 TL Paprika, edelsüß
1 Msp. Paprika, geräuchert
4 Stk. Nelken
1-2 Korn Piment

Als erstes den Apfelessig mit 200 g Rohrohrzucker vermengen und in einem Topf 8 Minuten aufkochen. Anschließend die Essig-Zucker-Mischung umfüllen.

Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann die Tomaten waschen, Strunk entfernen und klein schneiden. Die roten Zwiebeln ebenfalls klein schneiden. Alles zusammen in den Topf geben und mit dem restlichen Zucker ca. 15 Minuten aufkochen. Anschließend alles mit einem Mixstab feinpürieren.

Nun das Chutney für 2 – 2,5 Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Nach der Hälfte der Zeit die Essig-Zucker-Mischung und die Gewürze dazugeben.
Gelierprobe machen und in heiß sterilisierte Gläser abfüllen.

Zutaten für eine Galette
200 g Dinkelmehl Typ 630
100 g Margarine, kalt
1/2 TL Salz
80 – 100 ml Wasser, eiskalt
4 EL Tomaten-Chutney
1 Birne
1 Handvoll Feta oder Ziegenfrischkäse
1 Prise Pfeffer, bunt
2 Zweige Thymian
etwas Honig

Als erstes den Teig vorbereiten. Mehl und Salz vermischen.
Die kalte Margarine dazu geben und mit einer Küchenmaschine oder per Hand zügig vermengen. Dann das Wasser hinzugeben. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Birne waschen und in dünne Scheiben schneiden. Thymiannadeln von den Zweigen lösen und kleine hacken.

Nun den Teig auf ein leicht bemehltes Backpapier etwas 5 mm kreisförmig ausrollen. Die Füllung mit 5 cm Abstand zum Rand verteilen. Mit den Birnenscheiben und dem Feta nach Herzenslust belegen. Den Thymian darauf verteilen und mit etwas Honig beträufeln.
Jetzt nur noch die Teigränder nacheinander vorsichtig nach innen falten.

Die Galette für ca. 45 Minuten auf mittlere Schiene goldbraun backen. Herausnehmen, mit dem bunten Pfeffer bestreuen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die Galette schmeckt übrigens auch kalt super lecker. Quasi ein perfektes Mitbringsel zum Essen bei Freunden oder der Familie.
Ich mag es, wenn die Birnen noch einen leichten Biss haben, sie müssen als nicht super gereift sein.

One thought on “Galette mit Birnen und Tomaten-Chutney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.