#allesTomate: Der Tomaten Feigen Ketchup

Hey meine liebe Welt,
wie ihr vielleicht auf meinen anderen sozialen Kanälen mitbekommen habt, gab es eine riesen Ernte im Schrebbergarten. Die Tomaten waren ganz vorne mit dabei. Und da ich es langweilig fand nur eine Suppe oder Salat daraus zu machen, habe ich mir ein paar Rezepte überlegt, die jetzt nach und nach veröffentlicht werden.
Es gibt sogar einen tollen Hashtag dazu: #allesTomate 
Jaja, die Katti hat sich richtig was einfallen lassen. Hach, und mein Opa ist mein Gemüseheld. Die Tomaten sind seine eigene Züchtung und keine ist wie die andere. Geschmacklich ist es so ein himmelweiter Unterschied zur Supermarktware. Also Opa: „Hoch die Tassen!“

alles tomate

Mein erstes #allesTomate Rezept passt wunderbar zur Jahreszeit. Denn nichts ist schöner und schmeckt auch noch viel besser, wenn man sich für saisonale Produkte entscheidet. Noch besser, wenn sie auch noch regional sind. Deswegen gibt es heute einen Tomatenketchup mit Feigen und vielen Gewürzen. Was an diesem Rezept super ist, es kommt völlig ohne Hinzugabe von (weißen) Zucker aus und das finde ich, ist schon eine bemerkenswerte Leistung. Viele Ketchups sind nämlich reine Zuckerbomben. Aber jetzt genug gequatscht und gelobt. Los geht’s:

Tomaten Feigen Ketchup

Die Zutaten
1,5 kg reife Tomaten
800 g reife Feigen
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Tl frischen Ingwer
1 El Tomatenmark
250 ml Rotweinessig
150 ml Rotwein

Gewürze:
Salz, Pfeffer
Curry
Kreuzkümmel
Ras el Hanout

Zum Verfeinern:
Agavendicksaft

Tomaten Feigen Ketchup

Als erstes Rotweinessig, Rotwein und die Gewürze in einen Topf geben. Die Gewürzen nach Belieben dosieren. Ich hab es Pi mal Daumen gemacht.
Dann die Tomaten und Feigen in kleine Würfel schneiden und mit in den Topf geben. Den Knoblauch und die Zwiebel fein schneiden und ab in den Topf. Zum Schluss den frisch geriebenen Ingwer und das Tomatenmark dazu geben.

Tomaten Feigen Ketchup

Alles zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze köcheln lassen. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Ist die Konsistenz ähnlich wie Apfelmus, dann ist der Tomaten Feigen Ketchup fast fertig. Dauer ca. 30-40 Minuten.

Tomaten Feigen Ketchup

Nun die Tomaten Feigen Masse mit einem Stabmixer pürieren. Dann die Flotte Lotte schnappen und fleißig drehen. Falls ihr keine habt, nehmt einfach ein feines Sieb und streicht alles einmal dadurch. Jetzt noch die letzten Feinheiten in Sachen Geschmack. Ist es euch noch zu sauer, einfach mit Agavendicksaft abschmecken. Zum Schluss alles noch einmal aufkochen und in Gläser, Flaschen etc. abfüllen.

Ich bin schwer vom Tomaten Feigen Ketchup begeistert. Zumal er wirklich ohne Zusatz von Zucker echt lecker schmeckt. Die Gewürze geben ihm den gewissen Geschmack und machen erzeugen im Gaumen eine Geschmacksexplosion. Ja, ich mag das Rezept sehr.


Apfel-Kuerbis-Marmelade

Hallo Herbst: Apfel Kürbis Marmelade

Hey meine liebe Welt,
gestern war Herbstanfang! „Der Herbst als eine der vier meteorologischen und astronomischen Jahreszeiten ist die Jahreszeit zwischen Sommer und Winter.“
Ich mag den Herbst, alles wird bunt, es ist nicht allzu kalt, Read more

Workshop 1000 Gute Gruende

1000 Gute Gründe- Der Zimmerpflanzen Workshop

Hey meine liebe Welt,
vor einiger Zeit durfte ich an einem wundervollen Workshop von Blumen-1000 Gute Gründe teilnehmen. Ich dachte nur so: Boah toll! Aber bevor es mehr zum Workshop gibt, hier ein kleiner Eindruck, was die Lieben von 1000 Gute Gründe so treiben: Read more

Kochmomente_Pincho

Kulinarisch durch Bochum Ehrenfeld

Hey meine liebe Welt,
ich wohne, wie bekannt, in Herne. Und ja, Herne hat seine schönen Ecken. Aber irgendwie halte ich mich dann noch viel in Bochum auf. Sozusagen meine zweite Heimat. Liegt vielleicht auch daran, dass meine Ubahn Haltestelle in unmittelbarer Nähe Read more

Heidelbeer-Buttermilch-Kuchen

BeerenStark Heidelbeer Buttermilch Kuchen

Hey meine liebe Welt,
der Sommer hat sich ja dann doch noch überlegt etwas Sommer zu sein und schenkt uns ein echt passables Wetter. Da freuen sich auch die ganzen Beeren. Denen scheint nämlich die Sonne ganz schön auf den Bauch und das wirklich nicht zu knapp. Bei meinem Opa im Schrebergarten geht Read more