Hallo Frühling: Rosmarinblüten-Salz

Hey meine Lieben,
da ich endlich wieder einen Garten habe und dieser nun förmlich in den Startlöchern steht, habe ich mir eine neue Kategorie auf dem Blog ausgedacht: Gartenland!
In Gartenland findet ihr zukünftig alles was in meinem Garten angebaut, angepflanzt oder einfach nur passiert. wird. Ich bin gespannt, wie sich dieses Thema bei mir entwickelt. Ihr werdet auf jeden Fall auf dem laufenden gehalten.

Heute gibt es mal kein aufwendiges Rezept, eher etwas aromatisierendes für die Sinne und vor allem etwas Kräuterkunde. Es geht um den immergrünen Halbstrauch Rosmarin. Die Nadeln sind nicht nur geschmacklich ein Hingucker, sondern auch die Rosmarinblüten.

Rosmarinblüten

Rosmarin blüht meist in den Monaten März bis Mai. Es gibt jedoch Sorten die auch im September noch einmal blühen. Die meist hellblauen Blüten schaden dem würzigen Aroma der Nadeln nicht. Im Gegenteil, der Rosmarin kann während der Blütezeit geerntet und verwendet werden.

Rosmarinblüten sind essbar
Am besten schmecken die Blüten frisch geerntet, direkt über den Salat oder auf was Süßes. Meist dienen sie jedoch als Deko, da sie einfach super schön aussehen und was hermachen. Zum Kochen sind sie allerdings nicht geeignet. Ihr könnt sie aber z.B. mit groben Meersalz konservieren. Das habe ich gemacht.

Rosmarinblüten-Salz

Zutaten für 1 Glas
50 g Meersalz, grob
1 Handvoll Rosmarinblüten

Die einzelnen Rosmarinblüten als erstes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech liegen und bei maximal 30 °C zum Trocknen in den Backofen (oder den kompletten Rosmarinzweig an einem warmen Ort trocknen). Dann das Aroma der Blüten und dem groben Meersalz in einem Mörser entfachen. Abfüllen und zum würzen verwenden!

Rosmarinblüten-Salz

Wer die Rosmarinblüten allerdings nur pur konservieren will, verschließt sie luftdicht nach dem Trocknen in einem Gefäß. Ihr seht es ist kein Hexenwerk! Ich finde sie sind ebenfalls super aromatisch und haben eine leichte Zitrusnote. Sie müssen sich auf jeden Fall nicht hinten anstellen.

So und jetzt seid ihr gefragt. Wie findet ihr die Idee mit einer neuen Kategorie? Haut`s einfach raus, ich bin gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.