Hallo Herbst: Apfel Kürbis Marmelade

Hey meine liebe Welt,
gestern war Herbstanfang! „Der Herbst als eine der vier meteorologischen und astronomischen Jahreszeiten ist die Jahreszeit zwischen Sommer und Winter.“
Ich mag den Herbst, alles wird bunt, es ist nicht allzu kalt, Spaziergänge sind toll und vor allem gibt es tolles Obst und Gemüse. Letzteres spielt in diesem Post eine große Rolle. Bei meinem Opa im Schrebergarten sind die Bäume voller Äpfel, ein paar liegen sogar schon auf dem Bode. Der Kürbis ist für mich im Herbst ein unverzichtbares Gemüse. Beide zusammen sind eine super Kombination.
Deswegen habe ich für euch ein tolles Rezept für eine Apfel Kürbis Marmelade. Sie schmeckt so lecker, ist schnell gemacht und auch schnell verputzt. Die Farbe ist auch einfach sooooo passend zum Herbst, aber seht selbst.

Apfel-Kuerbis-Marmelade

Die Zutaten
1 kg Kürbis (hier: Hokkaido)
1 kg säuerliche Äpfel (hier: Elster)
1 kg Gelierzucker 2:1
2 Tl Vanilleextrakt oder eine Vanilleschote
Saft von zwei Zitronen
Zimt

Apfel-Kuerbis-Marmelade

Als erstes die Äpfel waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Kürbis vierteln, das Kürbisfleisch entfernen und den Rest auch in kleine Würfel schneiden. Mit dem Saft der Zitronen alles zusammen in einen großen Topf und bei starker Hitze anschwitzen. Sobald der Kürbis etwas weich ist einfach mit dem Stabmixer sporadisch pürieren. So bleiben noch ein paar Stücke übrig. Wer dies nicht mag, püriert komplett durch.

Apfel-Kuerbis-Marmelade

Nun den Gelierzucker, die Vanille und den Zimt hinzu. Bei starker Hitze alles zum Kochen bringen und für ca. 3 Minuten sprudelnd kochen. Nach Ablauf der Zeit die Gelierprobe machen. Einfach einen Klecks der Apfel Kürbis Marmelade auf einen Teller geben und ihn schräg halten. Wird die Marmelade zügig fest, ist sie fertig.

Apfel-Kuerbis-Marmelade

Zum Schluss die fertige Apfel Kürbis Marmelade in (heiß ausgespülte) Gläser füllen, zuschrauben und für 5 Minuten auf den Kopf stellen. Dann abkühlen und fest werden lassen. Und schwups ist sie fertig!

Die Hinzugabe von Zimt macht es gleich etwas herbstlicher/winterlicher. Passt also auch gut als kleines Weihnachtsgeschenk.Wer Zimt nicht so gerne mag, kann diesen durch Ingwer ersetzen. Der Ingwer gibt der Apfel Kürbis Marmelade einen frischen Geschmack.
So und jetzt ihr: Wie würdet ihr die Marmelade würzen?

Apfel-Kuerbis-Marmelade
PS: Mein Rezept passt übrigens super zur Blogparade „Lasst die Kürbisse rollen…“ der lieben Tina von Lecker & Co. Schaut doch mal bei ihr vorbei. Die Aktion geht noch bis zum 10. Oktober:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.