Baozi – Teigtaschen mit Grünkohlfüllung

Hey meine Lieben,
mein heutiges Rezept beinhaltet wohl das beliebteste saisonale und regionale Gemüse im Winter.
Richtig, es geht um Grünkohl. Aber diesmal auf asiatischen Abwegen. Grünkohl muss ja nicht immer mit Mettwurst und Kartoffeln sein. Das Gemüse kann noch so viel mehr. Ein bisschen Crossover schadet ja nie oder?!

Das haben sich Tine, Julius und Jana &Lars auch gedacht. Wir fünf haben uns zusammengetan und 4 wunderbare Rezepte, fernab von Mettwurst und Kartoffeln, für euch kreiert. Ganz unten vom Beitrag findet ihr die direkten Verlinkungen zu den Rezepten.

Baozi-mit-Grünkohl

Chinesische Teigtaschen

Bei mir gibt es Baozi. Dies sind gefüllte und gedämpfte Teigtaschen, die in China sehr beliebt sind und zu jeder Mahlzeit gerne gegessen werden. Meine sind mit Grünkohl gefüllt und aufgrund der größe werden sie auch als „große Baozi“ – Dàbāo bezeichnet. Ich habe mich durch tolle Ideen in den Weiten des Internets inspirieren lassen und musste es einfach mal wagen.

Lasst euch nicht abschrecken. Das Gericht ist schnell gemacht und auch gar nicht so schwer. Einen Dip gibt es noch dazu. Ihr könnt aber auch nach Belieben auch was zusammenstellen. Inspiration gefällig? z.B. meine Kürbis Mayo – Schmeckt auch super dazu. Außerdem könnt ihr euch was die Schärfe angeht natürlich selbst austoben. Mir reichen jedenfalls 2 EL Sambal Oelek.

Baozi-mit-Grünkohl

Zutaten für ca. 10 Teigtaschen
Teig

160 ml Wasser, lauwarm
1 TL Zucker
12 g Hefe, frisch oder 4 g Trockenhefe
300 g Mehl, Typ 405
Salz
etwas Mehl für die Arbeitsplatte

Füllung
2 EL Sesamöl
200 g Grünkohl
1 Zwiebel, rot-klein
2 Knoblauchzehen
1 Möhre, groß
1 Paprika, orange o. rot
100 g Tofu, geräuchert
2 EL Sojasauce
2 EL Sambal Oelek

Dip
100 ml Sojasauce
1 El Sesamöl
1/2 TL Ingwer, gerieben
2-3 EL Agavendicksaft o. Honig
nach Belieben schärfen

Zusätzlich
1 El ÖL
70 ml Wasser
Sesam

Als erstes den Hefeteig zubereiten.
Das lauwarme Wasser mit Zucker und Hefe in einem kleinen Gefäß vermischen. Solange stehen lassen bis es anfängt zu schäumen (ca. 5 Minuten).
Nun das Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben und das Wasser-Hefe-Gemisch dazugeben. Solange verkneten bis es ein geschmeidiger Teig wird. Für ca. 45 Minuten gehen lassen, so dass der Teig die doppelte Größe angenommen hat.

Währenddessen die Grünkohl-Füllung und den Dip vorbereiten.
Gemüse waschen und putzen. Anschließend Grünkohl, Möhre, Paprika, Zwiebel und Knoblauch sehr fein hacken. Der Tofu muss ebenfalls klein gehackt werden. Tipp: Nehmt eure Küchenmaschine.

In einer mit Sesamöl erhitzen Pfanne das fein gehackte Gemüse kurz anbraten, so dass es etwas weich wird. Dann den Tofu, Sojasacue und Sambal Oelek dazu. Eventuell mit Salz noch einmal nachwürzen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Für den Dip alle Zutaten zusammenfügen, verrühren und ggf. abschmecken. Beiseite stellen.

Nun die Baozi ausrollen, falten und füllen.
Den Hefeteig noch einmal kurz durchkneten. Dann eine 30cm lange Rolle formen und in 10 Stücke aufteilen.

Die Teigstücke kreisrund ausrollen- Durchmesser ca. 12 cm.
In die Mitte 2 EL Grünkohlfüllung geben und den Teig zusammenfalten. Solange wiederholen bis alle Teigtaschen fertig sind.

Nun das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Baozi, mit der Faltseite oben, in der Pfanne anbraten. Dann wenden und das Wasser dazugeben. Die Pfanne sofort mit einem Deckel verschließen und ca. 10 Minuten bei niedriger Hitze dämpfen bis das Wasser komplett verschwunden ist.

Zum Schluss die Baozi mit Sesam bestreuen und mit dem Dip servieren. Fertig!

Baozi-mit-Grünkohl
Solltet ihr von der Grünkohlfüllung etwas übrig haben, einfach mit etwas anderem kombinieren oder noch einmal den Hefeteig herstellen.

Und hier findet ihr alle anderen tollen Rezepte zum Thema Grünkohl:

Pottlecker Grünkohl Joghurt Süppchen mit Meerettich
Ruhrwohl Grünkohl Curry mit roten Linsen und Karotten
Tellerabgeleckt Grünkohlchips

Gerösteter Rotkohl auf Pastinakenpüree

Hey meine Lieben,
der Januar ist schon fast vorbei und da heisst es wieder Saisonal schmeckt’s besser- Der Foodblogger-Saisonkalender. Die Winteredition 2021 startet mit Knaller Gerichten, die einem nur das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.
Bei mir wird es ein typisches Wintergemüses geben oder doch nicht? Ich sag euch Winter-Soulfood deluxe. Read more

Kürbis-Gugl mit Birne und Ziegenkäse

Hey meine Lieben,
jetzt hat uns doch die eher dunkle und (viel zu oft) regnerische Jahreszeit eingeholt. Umso wichtiger, dass was wohltuendes für die Augen und vor allem für den Magen auf den Tisch kommt. Read more

Ravioli gefüllt mit grünem Spargel

Ravioli gefüllt mit grünem Spargel

Hey meine Lieben,
es ist endlich Frühling. Das Wetter meint es wirklich gut mit uns, anders wäre es glaube ich kaum auszuhalten. In meinem Garten geht auch schon die Post ab und vieles sprießt und gedeiht. Perfekt für die nächste Runde Saisonal schmeckt’s besser! – Der Foodblogger-Saisonkalender. Diesmal in der Frühlings-Edition mit folgenden saisonalen Gemüsesorten. Read more

Grünkohlchips, karamellisierte Möhren und Polenta-Taler auf Pastinaken-Sauce

Polenta-Taler

Hey meine Lieben,
es ist wieder soweit. Es geht in ein neues Jahr Saisonal schmeckt’s besser! – Der Foodblogger-Saisonkalender. Diesmal starten wir mit der Winter-Edition. Ihr könnt gespannt sein, denn wie unsere Gemüse-Liste für den Winter zeigt, gibt es ordentlich was zu entdecken. Read more

Topinambur Röstis mit Kräuterdip

Röstis

Hey meine Lieben,
frohes Neues Jahr. Darf man das noch sagen? Ich würde sagen ja, ist schließlich mein erster Beitrag im neuen Jahr. Apropos erster Beitrag, ich habe auch zum ersten Mal mit Topinambur gekocht. Ich trau mich 2020 richtig was. Haha! Read more